Badminton-Länderspiel gegen die Bravehearts

Elite spielt in Frankenthal

Verbandsnews > Landessportbund Rheinland-Pfalz Veröffentlicht am Mittwoch, 26. Februar 2020

Quelle: Frank Friedrich

Der TSV Eppstein präsentiert am Montag, 6. April (18.45 Uhr), das Badminton-Länderspiel zwischen der deutschen und der schottischen Nationalmannschaft. Beide Nationen waren kürzlich bei den Europameisterschaften erfolgreich - ein hohes Niveau ist also garantiert. Gespielt wird in der Frankenthaler Sporthalle am Kanal.

Das Länderspiel erfährt durch die jüngste sportliche Entwicklung eine deutliche Aufwertung. Beide Nationen kommen mit großartigen Erfolgen von den kürzlichen Europameisterschaften der Damen- und Herrenteams aus Frankreich zurück. Hinter Dänemark landeten die Damen aus Deutschland auf dem Silberplatz, das schottische Team holte Bronze. Das Halbfinale zwischen den beiden Nationen konnte Deutschland mit einem 3:1-Erfolg siegreich gestalten. Beide Nationen konnten sich mit dem Gewinn der Medaillen zudem auch für die Weltmeisterschaften vom 16. bis 24. Mai im dänischen Aarhus qualifizieren. Die Herren des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) trafen nach der Gruppenphase durch die dann erfolgte Auslosung schon im Viertelfinale auf die Supermacht Dänemark und schieden nach einem 0:3 als Turnier-Fünfter aus. 

Der Vorverkauf für das Länderspiel in der Frankenthaler Sporthalle am Kanal läuft bisher sehr gut. Carsten Wegner, Abteilungsleiter Badminton beim örtlichen Ausrichterverein TSV Eppstein dazu: „Es ist eingetreten, was wir uns erhofft hatten. Das Länderspiel stößt auf großes Interesse und nach Stand der Dinge werden wir sicherlich eine sehr gut gefüllte Halle am Kanal vorweisen können.“

Obwohl die kompletten Mannschaftsaufstellungen erst Anfang März bekanntgegeben werden sollen, ließen sich vorab beide Verbände schon ein wenig in die Karten schauen. Der neue Schottische Chefnationaltrainer Ingo Kindervater (seit Januar 2020, vorher DBV-Disziplin-Trainer für Doppel und Mixed) plant den Einsatz des Großteil seiner EM-Damen und hat Eleanor O`Donnell (Damendoppel, Mixed), Rachel Sugden (Damendoppel) und Holly Newall (Dameneinzel) in den Länderspielkader berufen.

Auch die deutsche Badminton-Nationalmannschaft will neben starken Herren auch mit einigen der EM-Silber-Damen gegen die Schotten antreten. DBV-Sportdirektor Martin Kranitz dazu: „Die Schottinnen haben teilweise exzellente Leistungen bei der EM in Frankreich geboten, immerhin im Viertelfinale sogar die starken Russinnen rausgeworfen. Das werden keine einfachen Länderspiele hier in Deutschland. Aber auch wir haben vor, ein starkes Team zu nominieren.“ Für das Damendoppel haben die DBV-Verantwortlichen Stine Küspert (BC Bischmisheim) und Kilasu Ostermeyer (TV Refrath) vorgesehen. Im Herrendoppel sollen die amtierenden Deutschen Meister Jan Colin Völker (TV Refrath) und Bjarne Geis (BW Wittorf) auf das Spielfeld geschickt werden.

Der Vorverkauf läuft auf Hochtouren. Karten gibt es unter anderem bei www.reservix.de oder www.ADticket.de. Die Karten kosten 13,50 €uro zzgl. Gebühren für Erwachsene, ermäßigte Eintrittskarten für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte kosten 9,50 €uro zzgl. Gebühren. 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Politik will Pyrotechnik legalisieren

Wird Pyrotechnik in deutschen Stadien bald legal? Die neue Ampel-Koalition will in Berlin zumindest ein Pilotprojekt starten, dass es den Fans erlaubt...

Snooker-Star schläft bei Spiel ein

Der dreimalige Snooker-Weltmeister Mark Williams ist wegen Spätfolgen seiner Corona-Erkrankung mitten während einer Partie eingeschlafen. Hinterher en...