Neue Corona-Lockerungen ab dem 15. Juli

Mannschaftssportarten können aufatmen

Verbandsnews > Landessportbund Rheinland-Pfalz Veröffentlicht am Wednesday, 15. July 2020

Quelle: picture alliance/Adam Pretty/Getty Images Europe/Pool/dpa

Ab dem 15. Juli gelten in Rheinland-Pfalz neue Corona-Lockerungen. Kontaktsportarten dürfen von nun an wieder mit bis zu 30 Personen ausgeübt werden.

Der Sport in Rheinland-Pfalz profitiert ab Mittwoch von den weiteren Lockerungen der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes. Der Landessportbund (LSB) begrüßt ausdrücklich, dass Training und Wettkampf im Innen- und Außenbereich in Gruppen von bis zu 30 Personen nun wieder zulässig sind. 

Allerdings müssen die Kontakte von Sportlern und Trainern erfasst werden. Damit können beispielsweise Fußballer, Handballer oder Hockeyspieler ihre Saisonvorbereitung absolvieren. 

Auch der Spielbetrieb ist in den Ballsportarten dann wieder möglich. Die geltenden Regelungen im Innen- und Außenbereich werden einander angeglichen. „Die Disziplin der Sportler und die gewonnenen Erfahrungen der letzten Monate machen nach den schrittweisen Lockerungen nun diesen weiteren großen Schritt in Richtung Normalität möglich“, sagt Innenminister Roger Lewentz. 

Laut dem kommissarischen LSB-Präsidenten Jochen Borchert ermöglicht die Erhöhung der Gruppengröße auch in den Kontaktsportarten wieder annähernd normalen Trainings- und Wettkampfsport. „Wir haben uns dafür eingesetzt und begrüßen die Entscheidung des Ministerrats, dass alle Sportarten wieder den üblichen Trainings- und Wettkampfbetrieb aufnehmen können“, kommentiert Borchert.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

TTG Mündersbach / Höchstenbach e.V. im November 2022 „Verein des Monats“

Die TTG Mündersbach / Höchstenbach ist der November-Gewinner des Vereinswettbewerbs „Verein des Monats“, ausgerichtet vom Online-Portal vereinsleben.d...