Comeback der Bewegung

LSB RLP vergibt zwei Millionen Euro an Vereine

Verbandsnews > Landessportbund Rheinland-Pfalz Veröffentlicht am Monday, 27. June 2022

Quelle: Pixabay / paologhedini

Um die rheinland-pfälzischen Vereine bei der Mitgliedergewinnung zu unterstützen, stellt der Landessportbund Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit den Sportbünden Rheinland, Pfalz und Rheinhessen zwei Millionen Euro zur Verfügung. Unter dem Motto „#Comeback der #Bewegung“ sollen die Menschen wieder für eine Mitgliedschaft in einem Sportverein begeistert werden. Dadurch soll die erfolgreiche Mitgliedergewinnungskampagne des letzten Jahres fortgesetzt werden.

Der Landessportbund Rheinland-Pfalz will den Vereinen weiter dabei helfen, neue Mitglieder zu gewinnen und alte zu binden. Denn gerade in „Folge der Corona-Pandemie haben die Sportvereine erhebliche Mitgliederverluste zu verkraften“, so der rheinland-pfälzische Sportminister Roger Lewentz.

Um dem Mitgliederschwund entgegenzuwirken, werden mit der vom Land Rheinland-Pfalz geförderten Kampagne „#Comeback der #Bewegung“ insgesamt zwei Millionen Euro an Vereine ausgezahlt.

LSB-Präsident Wolfgang Bärnwick ist dem Land dafür sehr dankbar: „Wir freuen uns sehr über die Förderzusage des Landes, deren Höhe im Vergleich zu vergangenen Projekten nahezu rekordverdächtig ist.“

Die Präsidentin des Sportbundes Rheinland, Monika Sauer, betont die Wichtigkeit der „rund 5.900 Sportvereine“ in Rheinland-Pfalz: Die Vereine „wollen die Menschen vor Ort bewegen und neben einem gesunden Lebensstil […] zu einer starken Gesellschaft beitragen.“

Dank der letztjährigen Kampagne konnten unter anderem 15.000 Neueintritte von Kindern zwischen null und zehn Jahren gefördert werden. In diesem Jahr können Fördermittel für Neueintritte unabhängig von bestimmten Altersgruppen unkompliziert beantragt werden. Für Rudolf Storck, den Präsidenten des Sportbundes Pfalz, ist das „eine enorm wichtige Steigerung dieses Förderbausteins und nur aufgrund der hohen Fördermittel durch das Land möglich.“

Zusätzlich werden die Vereine finanziell bei der Aus- sowie Weiterbildung ihrer Trainer unterstützt. Für Sportbund-Rheinhessen-Präsident Klaus Kuhn ist das „ein extrem wichtiger Baustein“, der die Attraktivität der Vereine besonders für ehrenamtlich-tätige Übungsleiter massiv steigert.

Außerdem werden die Vereine im Rahmen der Kampagne bei der Bezahlung von Freiwilligendienstleistenden unterstützt. Des Weiteren können bis zu 1.000 Euro pro Verein für Aktionen zur Mitgliederbindung und -gewinnung beantragt werden.

Wie bei allen beantragten Fördergeldern gilt es dabei, auf den jeweiligen Förderzeitraum zu achten. Die Aktion „#Comeback der #Bewegung“ beginnt offiziell am 28. Juni 2022 beim Parlamentarischen Abend des rheinland-pfälzischen Landtags. Weiterführende Informationen gibt es auf der Website der Kampagne.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

„Digga, die Frage ist bodenlos!“

Zurzeit läuft wieder einmal die Abstimmung zum Jugendwort des Jahres. Kölns Trainer Steffen Baumgart kennt sie scheinbar alle – und muss das auf einer...

Absurde Schwalbe

In der malaysischen Liga kommt es zu einer völlig verrückten Szene. Zunächst tanzt Sunday Afolabi mitten im Spiel durch den Strafraum, bis er dabei „b...