Gesund im Alter durch Ü-Fußball

Nationalmannschafts-Arzt Meyer referiert in Straßenhaus

Verbandsnews > Sportbund Rheinland Veröffentlicht am Freitag, 12. April 2019

Quelle: dpa

Am Mittwoch, 17. April, wird Prof. Dr. Tim Meyer, Arzt der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft, zu Gast im Dorfgemeinschaftshaus in Straßenhaus sein und zum Thema „Gesund im Alter durch Ü-Fußball“ referieren. Beginn der kostenfreien Veranstaltung ist um 19 Uhr.

Ü-Fußball wird meist nur dann mit gesundheitlichen Aspekten in Verbindung gebracht, wenn es um Verletzungen geht. Auch wenn Versicherungen und Arbeitgeber aus nachvollziehbaren Gründen ein Interesse an dieser Thematik haben, schälen sich in jüngerer Vergangenheit auch andere Gesichtspunkte heraus, die den Ü-Fußball als gesundheitsförderliches Instrument kennzeichnen. Insbesondere skandinavische Untersuchungen weisen darauf hin, dass die vielfältige Belastungsstruktur des Fußballs große Vorteile hat für die Vorbeugung der sogenannten „großen Volkskrankheiten“ (z. B. Diabetes, Herzkranzgefäßverkalkung) und ihrer Risikofaktoren. Dies hat sogar die FIFA in ihrer Initiative „Football for Health“ aufgegriffen.

Auch die Fußballvariante „Walking Football“ ist eine Möglichkeit, Bewegungsmangel im höheren Alter mit entsprechenden gesundheitlichen Folgen vorzubeugen – sie wird am 17. April ebenfalls vorgestellt.

Anmeldungen sind bis 13. April 2019 per E-Mail an [email protected] möglich.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

„Den hätte ich auch gemacht“ - Roma-Fan nimmt Mund zu voll und blamiert sich

Ein Fan des AS Rom kommentiert ein Facebook-Video. Daraufhin lädt der italienische Erstligist den Fan ins Stadio Olimpico ein, sein Können unter Bewei...

Van der Vaart wirft jetzt Pfeile

Unter anderem beim HSV begeisterte er die Fußballfans. Nun wechselt Rafael van der Vaart zu einer anderen Sportart: dem Darts.

Tolle Unterstützung für unsere Topathleten

Sie sind leuchtende Vorbilder in einer Zeit, in der es so wahnsinnig viele Vorbilder nicht mehr gibt: Die Rede ist von den Angela Maurers, Michel Adam...