Die Schulen im Rheinland sind spitze

SBR Sportabzeichen-Ehrung in Koblenz

Verbandsnews > Sportbund Rheinland Veröffentlicht am Mittwoch, 29. Mai 2019

Quelle: Sportbund Rheinland

Das Sportabzeichen im nördlichen Rheinland-Pfalz erlebt offenbar eine Renaissance. Noch nie wurden an den Schulen im Gebiet des Sportbundes Rheinland (SBR) mehr Sportabzeichen abgelegt als im Jahr 2018. Dieses erfreuliche Ergebnis verkündete SBR-Präsidentin Monika Sauer bei der Sportabzeichen-Ehrung in Koblenz. Wurden 2010 noch 9.676 Sportabzeichen an Schülerinnen und Schüler vergeben, waren es im vergangenen Jahr bereits 14.586 - eine Steigerung um 33,7 Prozent.

„Das freut uns sehr! Offenbar wird unser Bemühen mehr und mehr belohnt, Partner für das Sportabzeichen zu finden“, sagte Sauer. So unterhält der SBR bereits in acht von 16 Sportkreisen Kooperationen mit den regionalen Sparkassen. „Dort, wo die Sparkassen jedes abgelegte Sportabzeichen direkt mit einem Festbetrag an Schule und Verein fördern, sind die Zuwächse signifikant“, sagte Sauer.

Auch bei den Vereinen zeigt die Tendenz nach oben. So wurden hier 10.477 Sportabzeichen verliehen, ein Plus von 6,4 Prozent gegenüber dem Jahr zuvor. Demnach entfallen rund 57 Prozent aller Sportabzeichen auf die Schulen im Rheinland, rund 41 Prozent gehen an die SBR-Vereine. Verteilt auf Altersklassen, wurden 2018 mehr als drei Viertel aller Sportabzeichen (18.920) von Jugendlichen erworben, was eine Zunahme von 1.762 Abnahmen bedeutet. Aber offenbar sind die erwachsenen Sportabzeichen-Absolventen fitter als die jungen. So legten rund 67 Prozent der Erwachsenen das Sportabzeichen in Gold ab, wohingegen nur 30 Prozent der Kinder und Jugendlichen die goldenen Bedingungen erfüllten.

Bei der jährlichen Sportabzeichen-Ehrung des Sportbundes werden nicht nur Vereine und Schulen mit den meisten Abnahmen ausgezeichnet, sondern auch Einzelpersonen, die in ihrem Sportlerleben bis zu 60 Mal die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen erfüllt haben. Diese stolze Zahl erreichte Rainer Esch vom VfB Linz. Für den 78-Jährigen ist das Training, um jährlich die Sportabzeichen-Bedingungen zu erfüllen, Lebenselixier. Seine Fitness demonstrierte Esch auch beim Tennisspiel auf der weitläufigen Anlage des TC Oberwerth, wo das sportliche Rahmenprogramm der Sportabzeichen-Ehrung absolviert wurde. Zur Sportabzeichenfamilie des Jahres wurde die fünfköpfige Familie Braun vom TV08 Baumbach gewählt, die zum vierten Mal in Folge das Deutsche Sportabzeichen gemeinsam bestritten hat.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

„Ruht in Frieden und habt Spaß im Himmel“

Die Sportwelt hat mit einer emotionalen Zeremonie im Staples Center in Los Angeles Abschied von Kobe Bryant (†42) sowie seiner Tochter Gianna (†13) ge...

Fans rasten am TV komplett aus

Das Istanbul-Derby zwischen Fenerbahce und Galatasaray elektrisiert die Fans beider Teams. Aber nicht nur die Anhänger im Stadion fiebern mit. Auch di...