Mit Amazon Geld verdienen

Wie Vereine beim Shoppen profitieren können

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 26. September 2018

Quelle: PHILIPPE MERLE / AFP / Getty Images

Vereine sind immer auf der Suche nach neuen Einnahmequellen. Der Internet-Gigant Amazon bietet in Deutschland seit End 2016 eine Möglichkeit, die allerdings kaum jemand kennt: Amazon Smile.

Amazon ist aus dem Alltagsleben der meisten Menschen nicht mehr wegzudenken. Hier mal schnell ein Monatsvorrat Windeln bestellt, da mal schnell ein paar Bücher und DVDs. Unzählige Artikel werden tagtäglich über den Onlineriese gekauft. Was viele Menschen dabei allerdings nicht wissen: Mit dem täglichen Internet-Einkauf kann man gleichzeitig lokale Vereine und Institutionen unterstützen!

Denn seit November 2016 bietet das Unternehmen einen Service an, der 0,5 Prozent des Einkaufswerts an einen beliebig auswählbaren Verein spendet. ‚Amazon Smile‘ nennt sich dieses Angebot und ist für den Nutzer mit keinerlei Mehrkosten verbunden. Sämtliche Spendenbeträge werden von dem US-Konzern ohne Abzüge bezahlt. Alles was man dafür benötigt, ist ein bestehendes Kundenkonto bei dem Onlinehändler. Der weitere Ablauf ist dabei so simpel wie der reguläre Einkauf. Die einzige Voraussetzung wenn man etwas spenden möchte, man muss seinen Einkauf über die Website ‚smile.amazon.de‘ beginnen. Hier kann man zunächst die gewünschte Organisation oder den gewünschten Verein auswählen. Im Anschluss setzt man seinen Einkauf wie gewohnt fort. Die Preise bleiben dabei identisch im Vergleich zu der normalen Amazon-Seite.

Wie kann mein Verein teilnehmen?

Damit ein Verein an der Aktion teilnehmen und von potentiellen Spendern ausgewählt werden kann, muss er zunächst kostenlos unter ‚org.amazon.de‘ registriert werden. Der Onlinehändler schreibt vor, dass eine Anmeldung lediglich von einem „Organisationsadministrator“ durchgeführt werden darf, also einem offiziellen Vertreter eines Vereins oder einer Organisation.

Da ‚Amazon Smile‘ nur gemeinnützigen und mildtätigen Organisationen offensteht, wird genau überprüft, welcher Verein sich anmelden möchte. Sollte der Verein bei der Registrierung nicht in den Suchergebnissen von ‚org.amazon.de‘ angezeigt werden, muss ein Zwischenschritt erfolgen. Unter ‚stifter-helfen.de‘ kann sich ein Verein zunächst bestätigen lassen, dass er teilnahmeberechtigt ist. Die Validierung erfordert ein Konto auf der Seite und kann bis zu zwei Wochen dauern.

Sobald die Teilnahmeberechtigung erfolgt, kann man mit dem Registrieren fortfahren. Hierfür muss ein Organisationsadministrator-Konto angelegt, die Teilnahmebedingungen akzeptiert und die Bankverbindung übermittelt werden.

Sobald diese Schritte erfolgt sind, kann der Verein von potentiellen Spendern unter ‚smile.amazon.de‘ ausgewählt werden.

Wie funktioniert die Auszahlung?

Mit ‚Amazon Smile‘ spendet der Konzern 0,5 Prozent des Einkaufswertes an den ausgewählten Verein. Die einzelnen Beträge werden kumuliert und einmal pro Quartal per Banküberweisung an den Verein ausgezahlt. Einzige Voraussetzung: Der kumulierte Wert muss mindestens 5,00 Euro betragen. Sollte dieser Mindestbetrag nicht erreicht werden, wird das „Guthaben“ in das Folgequartal überschrieben und dann ausgezahlt, sobald die 5-Euro-Grenze überschritten wurde.

Zahlreiche große aber auch kleine Organisationen stehen bei Amazon Smile zur Auswahl. (Bild: Screenshot smile.amazon.de)

Der Einkaufswert bezieht sich dabei stets auf Verkaufspreis, abzüglich „Versand-, Bearbeitungs-, Geschenkverpackungsgebühren, Steuern und Abgaben und abzüglich etwaiger Rabatte, Retouren und uneinbringlicher Verbindlichkeiten“ wie es der Händler auf seiner Seite formuliert.

Weiterhin sind zwar Millionen von Produkten für die Aktion qualifiziert, jedoch nicht alle. Diejenigen Produkte, die für ‚Amazon Smile‘ qualifiziert sind, werden auf der Detailseite als solche gekennzeichnet.

Fazit: Mitmachen schadet nicht

Das Angebot von ‚Amazon Smile‘ ist nicht neu. Es gibt einige andere Anbieter wie zum Beispiel ‚boost Projekt‘, bei denen sogar wesentlich höhere Prozentsätze des Einkaufswerts an Vereine ausgeschüttet werden.

Bei einem Prozentsatz von 0,5 Prozent müsste man also schon für 10.000 Euro einkaufen, um grade einmal 50 Euro Spendenwert zu generieren. Wer allerdings sowieso viel bei Amazon einkauft, kann so immerhin wenigstens noch ein paar Euro für seinen Verein sammeln.

‚Amazon Smile‘ ist eine nette Ergänzung für die Vereinskasse. Wirklich große Beträge kommen höchstwahrscheinlich zwar nicht zusammen, aber 0,5 Prozent von ein bisschen was, sind mehr als 0 Prozent von ganz viel.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Mainzer Spiel der Herzen 2018

Beim vorletzten Heimspiel des Jahres veranstaltet der FSV Mainz 05 erneut das „Spiel der Herzen“ zugunsten von wohltätigen Einrichtungen.

Verdrängt Spongebob Maroon 5 beim Super Bowl?

Sehen wir beim Super Bowl 53 etwa Kultzeichentrickfigur Spongebob Schwammkopf und seine Freunde aus Bikini Bottom? Eine kuriose Petition könnte dafür...

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?