Boxer haut eigenen Coach um

Nach seiner Niederlage tickt er aus

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 30. Oktober 2018

Quelle: sportpoint / Shutterstock.com (Symbolbild)

Der georgische Boxer Levan Shonia sorgt nach Kampfende für einen Eklat. Ohne Vorwarnung attackiert er seinen eigenen Trainer mehrmals.

Gegen seinen Gegner Spas Genov hatte der Georgier keine Chance. Doch getreu dem Sprichwort „Nach dem Kampf ist vor dem Kampf“ stürzte er sich direkt in die nächste Auseinandersetzung – mit seinem eigenen Trainer!

Die beiden „Kontrahenten“ standen nach Kampfende in ihrer Ring-Ecke, diskutierten über die Niederlage. Wie auf einem Video zu sehen ist, setzte Shonia dann zu einem rechten Schwinger an, verfehlte seinen Trainer allerdings. Dieser begab sich daraufhin außerhalb des Rings und versuchte seinen Schützling zu beruhigen – allerdings mit eher mäßigem Erfolg.

Der Boxer schlug erneut zu. Der Coach wehrte sich, versuchte mit der linken Hand eine Backpfeife anzubringen.  Nach einer weiteren kurzen Schlagserie des Boxers, konnte der Ringrichter die beiden Streithähne voneinander trennen.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Vonn vor sofortigem Karriereende

Das wäre ein riesiger Verlust für den Ski-Sport! US-Superstar Lindsey Vonn steht womöglich kurz vor einem verletzungsbedingten sofortigen Karriereende...

SPORT. DIGITAL. ERLEBEN

Die Präsidentin des Sportbunds Monika Sauer stellt das Jahresprogramm mit mehr als 300 Veranstaltungen vor und stellt gleichzeitig Forderungen an das...

Das verdienen unsere Handball-Stars

Unsere deutschen Handball-Helden kämpfen derzeit um den WM-Titel. Aber wie viel verdienen unsere Stars eigentlich so?