Schweizer Ski-Hoffnung tödlich verunglückt

Gian Luca Barandun (24) stirbt bei Gleitschirmflug

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Montag, 05. November 2018

Quelle: Johann Groder / AFP /Getty Images

Traurige Nachrichten aus der Schweiz: Skirennfahrer Gian Luca Barandun stirbt bei einem Gleitschirm-Absturz. Er galt als einer der vielversprechendsten Talente des Landes.

Trauer um Skirennfahrer Gian Luca Barandun! Der 24-jährige kam bei einem tragischen Gleitschirm-Flug ums Leben. Wie die Schweizer Nachrichtenagentur sda vermeldet, misslang Barandun der Landeanflug und stürzte ab. Die dabei erlittenen Verletzungen seien so schwer gewesen, dass er am Sonntagvormittag noch an der Unfallstelle im Kanton Graubünden verstarb.

Nach Angaben der Kantonspolizei Graubünden soll Barandun im Landeanflug akrobatische Flugfiguren ausprobiert haben. Dabei sei es zum Absturz gekommen, berichten mehrere Schweizer Medien.

Weltcup-Debüt im letzten Jahr

Der 24-Jährige galt in seiner Heimat als einer der größten Hoffnungsträger im alpinen Ski-Sport und gehörte Fest zum A-Kader der Eidgenossen. Sein Weltcup-Debüt feierte er bereits im Januar 2017, sein bestes Ergebnis war ein neunter Platz in der Kombination von Bormio im Dezember des gleichen Jahres. Insgesamt absolvierte Barandun 17 Weltcup-Rennen.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Manni Burgsmüller ist tot

Manfred "Manni" Burgsmüller ist überraschend im Alter von 69 gestorben. Der frühere Bundesliga-Torjäger ist der Rekordtorschütze von Borussia Dortmund...

Niki Lauda ist tot

Der dreifache Formel-1-Weltmeister Niki Lauda ist tot. Der Österreicher starb im Alter von 70 Jahren. Berühmt wurde er vor allem durch seinen schweren...

Mit Trauerflor ins Pokalfinale gegen FCK

Das Pokalfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern ist für den VfR Wormatia Worms nicht nur sportlich ein ganz besonderes Spiel. Denn kurz vor dem Duell g...