Schweizer Ski-Hoffnung tödlich verunglückt

Gian Luca Barandun (24) stirbt bei Gleitschirmflug

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Montag, 05. November 2018

Quelle: Johann Groder / AFP /Getty Images

Traurige Nachrichten aus der Schweiz: Skirennfahrer Gian Luca Barandun stirbt bei einem Gleitschirm-Absturz. Er galt als einer der vielversprechendsten Talente des Landes.

Trauer um Skirennfahrer Gian Luca Barandun! Der 24-jährige kam bei einem tragischen Gleitschirm-Flug ums Leben. Wie die Schweizer Nachrichtenagentur sda vermeldet, misslang Barandun der Landeanflug und stürzte ab. Die dabei erlittenen Verletzungen seien so schwer gewesen, dass er am Sonntagvormittag noch an der Unfallstelle im Kanton Graubünden verstarb.

Nach Angaben der Kantonspolizei Graubünden soll Barandun im Landeanflug akrobatische Flugfiguren ausprobiert haben. Dabei sei es zum Absturz gekommen, berichten mehrere Schweizer Medien.

Weltcup-Debüt im letzten Jahr

Der 24-Jährige galt in seiner Heimat als einer der größten Hoffnungsträger im alpinen Ski-Sport und gehörte Fest zum A-Kader der Eidgenossen. Sein Weltcup-Debüt feierte er bereits im Januar 2017, sein bestes Ergebnis war ein neunter Platz in der Kombination von Bormio im Dezember des gleichen Jahres. Insgesamt absolvierte Barandun 17 Weltcup-Rennen.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?

Borchert neuer Vorsitzender der Stiftung Sporthilfe RLP

Der für den Leistungssport zuständige Vizepräsident des Landessportbundes, Jochen Borchert, ist neuer Vorsitzender der Stiftung Sporthilfe Rheinland-P...

Sport-Inklusionslotsen-Projekt stößt auf Anklang

Menschen mit Behinderung die Teilhabe am organisierten Sport zu ermöglichen, regionale Netzwerke und Angebote auszubauen und verbesserte Kommunikation...