Sexismuss-Debatte beim Ballon d’Or

Star-DJ Martin Solveig fragt Weltfußballerin nach Twerking-Einlage

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 04. Dezember 2018

Quelle: David Ramos / Getty Images

Eklat bei der Verleihung des Ballon d’Or in Frankreich. Im Mittelpunkt die frisch gekürte Weltfußballerin Ada Hegerberg, Star-DJ Martin Solveig und eine völlig deplatzierte Frage!

Es gibt Fragen, die sollte man besser nicht stellen … Und die Frage, die Martin Solveig, Star-DJ und Co-Moderator der diesjährigen Ballon d’Or-Verleihung, gehörte definitiv dazu! Zum ersten Mal in der Geschichte wurde bei der FIFA-unabhängigen Wahl auch die beste Fußballerin der Welt gekürt. Über die Auszeichnung, dürfte sich die Norwegerin Ada Hegerberg wohl ziemlich gefreut haben. Über die Solveigs Frage im Anschluss an ihre Dankesrede wohl allerdings weniger!

„Kannst du twerken?“

Denn statt eine Frage zu ihren fußballerischen Qualitäten zu stellen, interessierte Solveig die „Twerking-Fähigenkeiten“ der 23-Jährigen!

Hegerberg reagierte sichtlich überrascht und irritiert durch die Frage, wie gut sie in gebückter Haltung mit ihrem Po wackeln könne. Zunächst verwandelte sich ihr bezauberndes Lächeln in einen kritischen Blick, dann antwortete sie mit einem knappen „Nein“.

Auch im Publikum war ein deutliches Raunen zu vernehmen

Solveig entschuldigt sich

Im Internet brach kurz darauf ein wahrer Shitstorm los. In zahlreichen Kommentaren wurde der Pariser DJ teils hart für seine deplatzierte Frage kritisiert. Auch Stars wie der britische Tennis-Profi Andy Murray kritisierte in seiner Instagram-Story: „Ein weiteres Beispiel für den lächerlichen Sexismus, den es im Sport immer noch gibt.“

Solveig selbst entschuldigte sicher kurz danach bei Hegerberg. Er habe ihr die Situation erklärt und sie habe verstanden, dass es ein Witz gewesen sei. „Dennoch entschuldige ich mich bei allen, die möglicherweise beleidigt wurden“, schrieb er bei Twitter.

Auch Hegerberg selbst spielte den Vorfall herunter: „Ich fand das nicht sexistisch“, sagte sie im Anschluss an die Verleihung.

Übrigens: Auch Kylian Mbappé, der kurz vor der Norwegerin zum besten Nachwuchsspieler gekürt wurde, wurde zum Tanzen animiert. Allerdings ohne Twerking-Einlage …

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Ex-Tennis-Star Alexander Volkov verstorben

Traurige Nachrichten für Tennis-Fans! Der ehemalige Weltklasseprofi Alexander Volkov ist tot. Wie die ATP mitteilte, verstarb der Russe am Samstagnach...

„Großartige Frauen bringen sich hervorragend ein“

Die Benachteiligungen von Frauen im Sport sind unerträglich und müssen konsequent abgebaut werden. Das betonte Anne Spiegel am Samstagabend bei der Fe...

Die Koblenz Open steigen im Februar

Die vierte Auflage der Koblenz Open wird vom 17. – 23. Februar 2020 in der CGM Arena ausgetragen. Die Verschiebung des Termins in den Februar gibt Ver...