Verdrängt Spongebob Maroon 5 beim Super Bowl?

Kuriose Petition soll Zeichentrick-Held in die Halbzeit-Show bringen

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 07. Dezember 2018

Quelle: Angela Weiss / AFP / Getty Images, Brad Barket / Getty Images for Clear Channel Media +

Sehen wir beim Super Bowl 53 etwa Kultzeichentrickfigur Spongebob Schwammkopf und seine Freunde aus Bikini Bottom? Eine kuriose Petition könnte dafür sorgen …

Denn nachdem vor wenigen Tagen Stephen Hillenburg der Erfinder des liebenswerten gelben Meeresbewohners verstarb, starteten Fans eine Petition, dass Spongebob und seine Freunde mit ihrem Hit „Sweet Victory“ in der Halbzeitpause auftreten sollen. Ganz wie in der Episode „Hör mal  wer da spielt“ aus dem Jahr 2001, als Spongebob den Rocksong in der Halbzeitpause eines Footballsspiels im Stadion performte. Unter den TV-Zuschauern erlangte der Song „Sweet Victory“ schnell Kultstatus.

Fast eine Millionen Unterschriften

Damit dieser Auftritt nun auch Realität wird, haben bereits mehr als 800.000 Menschen (Stand: 07.12.2018) eine Online-Petition unterschrieben. Spongebob soll zu Ehren seines Erfinders auf der größten Bühne der Welt auftreten. Auch der Sänger des Original-Songs, David Glen Eisley, teilte die Petition bereits über Social Media.

Ob Spongebob allerdings wirklich auftreten wird, bleibt fraglich. Schließlich steht die Band Maroon 5 bereits seit einiger Zeit als Headliner der berühmten Halbzeitshow fest.

Aufstand gegen Maroon 5

Eine kleine Chance bleibt allerdings noch. Denn zahlreiche Fans sprachen sich bereits gegen einen Auftritt von Adam Levine und seiner Band aus. Besonders Einwohner des Austragungsorts Atlanta sind mit der Auswahl alles andere als zufrieden.

Für Spongebob, Patrick & Co. wäre es nicht der erste Auftritt bei einem Sportevent. Hier sind sie beim MLS-Spiel der Miami Marlins und Los Angeles Dodgers. (Bild: Rob Foldy / Getty Images)

Schließlich brachte die Stadt zahlreiche Hip-Hop-Größen wie Usher, Outkast, Lil Jon oder Ludacris hervor. Der Vorwurf: Die NFL ignoriere die lokalen Musik-Größen.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Aus Sky wird Ineos

Das Team Sky, das seit Jahren den Radrennsport dominiert, ist verkauft worden und wird ab Mai als Team Ineos starten. Ineos-Gründer Sir Jim Ratcliffe...

60.000 Fans beim Frauenfußball

60.739 Zuschauer. Dieser Weltrekord im Frauenfußball gelang im Madrider Estadio Metropolitano beim Spiel zwischen Atlético Madrid und dem FC Barcelona...

Kenneth To ist tot

Australiens früherer WM-Medaillen-Gewinner Kenneth To ist im Alter von 26 Jahren im Krankenhaus gestorben, nachdem er sich beim Schwimm-Training unwoh...