Nach Olympia ist Schluss

Frank Stäbler verkündet Rücktritt

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 12. April 2019

Quelle: picture alliance

Nach den Olympischen Spielen in Tokyo im nächsten Jahr wird Schluss sein: Der dreimalige Ringer-Weltmeister Frank Stäbler hat aber nochmal Großes vor.

"Das Projekt 67 ist meine allerletzte und zugleich allergrößte Herausforderung. Nach Tokio ist schließlich Schluss für mich", so der 29-Jährige, der mit dem "Projekt 67" auf die Gewichtsklasse anspielt, in der er bei Olympia antreten wird.

Derzeit stellt der Musberger seinen Körper mit zielgerichteter Ernährung und Entschlackung auf sein neues Gewicht um. Bei der WM im Oktober des vergangenen Jahres hatte Stäbler Geschichte geschrieben: Nach den Goldmedaillen 2015 (66 kg) und 2017 (71 kg) machte sich Stäbler durch seinen Sieg in der Kategorie bis 72 kg zum ersten Ringer, der in drei unterschiedlichen Gewichtsklassen triumphieren konnte.

In Tokio will Stäbler nun seine erste Olympia-Medaille holen - am liebsten Gold.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

„Den hätte ich auch gemacht“ - Roma-Fan nimmt Mund zu voll und blamiert sich

Ein Fan des AS Rom kommentiert ein Facebook-Video. Daraufhin lädt der italienische Erstligist den Fan ins Stadio Olimpico ein, sein Können unter Bewei...

Van der Vaart wirft jetzt Pfeile

Unter anderem beim HSV begeisterte er die Fußballfans. Nun wechselt Rafael van der Vaart zu einer anderen Sportart: dem Darts.

Tolle Unterstützung für unsere Topathleten

Sie sind leuchtende Vorbilder in einer Zeit, in der es so wahnsinnig viele Vorbilder nicht mehr gibt: Die Rede ist von den Angela Maurers, Michel Adam...