Wrestler stirbt im Ring

"Silver King" Cesar Barron erleidet Herzinfarkt

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Montag, 13. Mai 2019

Quelle: picture alliance/ZUMA Press

Man nannte ihn den "Silver King". Nun ist Cesar Barron, ein bekannter Wrestler, im Alter von 51 Jahren nach einer Herzattacke im Ring bei einer Show in London gestorben.

Es sollte eine tolle Show werden, am Ende wurde es aber zu einer Tragödie: Mitten im Ring brach Cesar Barron, der als "Silver King" bekannt ist, bei einer Wrestling-Show in London zusammen und starb kurze Zeit später. Zunächst dachten die Zuschauer, dass der Zusammenbruch Teil der Show wäre. Die anwesenden Ärzte kümmerten sich aber schnell um den Wrestler und deuteten an, dass etwas nicht stimmte. 

Barron wurde durch seine Auftritte als Teil der Lucha Libre bekannt, außerdem machte er sich als Film-Schauspieler in seiner Rolle in "Nacho Libre" einen Namen. Viele Kollegen zeigten sich bestürzt über den frühen Tod. Chris Jericho schrieb auf Instagram: "Danke, dass du auf mich aufgepasst und aus mir einen besseren Arbeiter gemacht hast, Cesar. Wenn es nach mir geht, wirst du bald zum Gold King ernannt."

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Neuer Rekord beim FWD im Sport

Eine neue Rekordzahl vermeldet der Landessportbund: Erstmals sind mehr als 110 Freiwillige in Sportvereinen und Sportverbänden in Rheinland-Pfalz täti...

E-Sport: konstruktiv-kritisch diskutiert

"Ich sehe keinen Grund dafür, jetzt zu sagen ‚es muss jetzt was passieren‘. Der Druck, der gerade da aufgebaut wird, kommt aus der Industrie, mit ihre...

Auf offener Straße erschossen

Der frühere Profifußballer Kelvin Maynard ist in Amsterdam getötet worden. Zwei Männer auf einem Motor-Scooter hatten das Feuer auf den fahrenden Wage...