Große Geste: Football-Star will Beerdigung für ermordetes Mädchen (†11) zahlen

NFL-Star will für Beerdigung von ermordetem Mädchen aufkommen

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 02. Juli 2019

Quelle: picture alliance / AP Photo

Shaq Lawson von den Buffalo Bills will für die Beerdigung eines 11-Jährigen Mädchens aufkommen. Dieses war vor gut zwei Wochen bei einem Überfall ermordet worden.

Vor rund zwei Wochen brach ein bewaffneter Mann in Anderson / South Carolina in ein Haus ein und tötete dabei die 11-Jährige Ja’Naiya Scott, die sich zur Tatzeit gemeinsam mit ihrer Schwester und ihrer Cousine im Wohnzimmer aufhielt. Die jungen Mädchen kamen ins Krankenhaus, wo Ja’Naiya ihren Verletzungen erlag.

Die traurige Geschichte machte in den ganzen USA die Runde und entfachte eine Welle der Anteilnahme. Auch Shaw Lawson, NFL-Profi in Diensten der Buffalo Bills, erreichte die Nachricht dieser erschütternden Gewalttat. „Ich habe eine kleine Schwester in diesem Alter. Es hätte eines meiner Familienmitglieder sein können“, zeigte sich der 25-Jährige zutiefst erschüttert gegenüber den „Greenville News“.

Lawson bietet Unterstützung an

Laut dem Bericht trat der Footballer in den vergangenen Tagen die Mutter des Opfers, Marshella Rice, zu einem kurzen Gespräch. Dabei sprach er ihr unter anderem sein Beileid aus. „Ich weiß, dass ihr Herz wehgetan hat. Ich war so sprachlos, dass ich nichts sagen konnte. Ich fühlte mit ihrem Schmerz und spürte den Schmerz auch selbst. Ich hatte das Gefühl, dass ich sofort helfen würde, wenn ich es könnte. Es traf mich mitten ins Herz."

Zusätzlich soll Lawson, der in South Carolina aufwuchs, angeboten haben, für sämtliche Bestattungskosten aufzukommen.

„Es ist einfach sinnlos“

Der Täter konnte bisweilen noch nicht ermittelt werden. Auch über mögliche Motive ist bisher noch nichts bekannt.

„Wer auch immer das getan hat, muss sich stellen und die Wahrheit sagen“, erklärte Lawson: „Und wer auch immer sich versteckt: Es ist falsch, dass du dich versteckst. Das ist ein kleines Mädchen, dessen Leben genommen wurde. Es ist einfach sinnlos, Menschen zu töten – besonders ein unschuldiges Kind. Sie war zu Hause, ein Ort, an dem sie sicher sein sollte.“

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Elvira Menzer-Haasis im Amt einstimmig bestätigt

Elvira Menzer-Haasis (Mitte) bleibt Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg (LSV). Die 59-Jährige wurde am 13. Juli 2019 in Mannheim er...

Ex-Box-Weltmeister tödlich verunglückt

Der ehemalige Box-Weltmeister und -Olympiasieger Pernell Whitaker ist im Alter von 55 Jahren bei einem Verkehrsunfall in seiner Heimat Virginia Beach...

Bewegender Abschied: Zidane schickt emotionale Worte an verstorbenen Bruder (†54)

Zinedine Zidane hat sich mit einem emotionalen Posting an seinen kürzlich verstorbenen Bruder gewandt. Dieser war vor kurzem überraschend verstorben.