Mit geborgten Stab zum Landesrekord

Konkurrentin hilft Angelica Bengtsson mit neuem Stab

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Montag, 30. September 2019

Quelle: picture alliance/TT NEWS AGENCY

Für die schwedische Stabhochspringerin Angelica Bengtsson war die WM schon fast gelaufen, doch dann kam ihr eine Konkurrentin zu Hilfe: Nachdem ihr Stab gebrochen und sie nur knapp einer Verletzung entgangen war, sprang sie mit dem Stab einer Französin besser als je zuvor.

4,80 Meter wäre für die Schwedin die Bestleistung gewesen. In ihrem dritten Versuch über diese Höhe lief sie an, stach den Stab ein und dieser brach. Bengtsson stürzte, blieb aber unverletzt.

Der Oberkampfrichter entschied, dass sie doch noch einmal ausführen dürfe. Doch Bengtsson fand in der Hektik ihren Ersatzstab nicht. Hilfe kam von der Französin Ninon Guillon-Romarin, die Sekunden zuvor selbst zum dritten Mal an dieser Höhe gescheitert war.

Ihr Stab verfügte über denselben Härtegrad wie der von Bengtsson. Daher ließ sie die Schwedin mit ihrem Wettkampfgerät springen - und Bengtsson überquerte tatsächlich die 4,80 Meter. Persönliche Bestleistung und Landesrekord für die Schwedin. 

Bei 4,85 Meter war für die 26-Jährige dann aber Schluss. Sie beendete den Wettbewerb als Sechste.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

„Wir haben heute alle verloren“

Der Tod von Basketball-Legende Kobe Bryant lässt die Menschen auf der ganzen Welt trauern. Auch zahlreiche deutsche Sportstars nehmen Abschied.