Erneuter Todesfall im Radsport

Italienischer Rad-Profi verstirbt nach Sturz auf Betonblock

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 08. Oktober 2019

Quelle: picture alliance / augenklick (Symbolbild)

Der italienische Radsportler Giovanni Iannelli ist tot. Der Nachwuchsfahrer verstarb am Montagabend an den Folgen eines schweren Sturzes.

Nur rund zwei Monate nach dem tragischen Tod des Belgiers Bjorg Lambrecht während der Polen-Rundfahrt muss die Radsport-Welt erneut einen Todesfall betrauern. Der 22-jährige italienische Nachwuchsfahrer Giovanni Iannelli vom Team Hato Green Tea Beer verstarb am Montagabend an den Folgen eines schweren Sturzes während des 87. Circutio Molinese in Molino die Torti. Iannelli war dort im Schlusssport zu Fall gekommen und prallte mit dem Kopf gegen einen Betonblock. Der Aufschlag war so heftig, dass sogar sein Helm zerbrach.

Der Radsportler wurde zunächst an Ort und Stelle wiederbelebt, ehe er in einem Krankenhaus wegen innerer Blutungen im Kopf notoperiert wurde. Zwei Tage nach seinem Sturz folgte am Montagabend die traurige Meldung, dass Iannelli verstorben ist.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul im Interview: „Ich will kein Olympia-Tourist sein“

Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul spricht im Interview über seine Ziele bei den Olympischen Spielen in Tokio, seine Saisonvorbereitung und darüber, wa...

Mega-Comeback nach Überdosis: Demi Lovato singt Nationalhymne beim Super Bowl!

Sängerin Demi Lovato wird beim Super Bowl am 2. Februar in Miami die amerikanische Nationalhymne singen. Das gab die NFL nun bekannt.

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?