Erneuter Todesfall im Radsport

Italienischer Rad-Profi verstirbt nach Sturz auf Betonblock

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 08. Oktober 2019

Quelle: picture alliance / augenklick (Symbolbild)

Der italienische Radsportler Giovanni Iannelli ist tot. Der Nachwuchsfahrer verstarb am Montagabend an den Folgen eines schweren Sturzes.

Nur rund zwei Monate nach dem tragischen Tod des Belgiers Bjorg Lambrecht während der Polen-Rundfahrt muss die Radsport-Welt erneut einen Todesfall betrauern. Der 22-jährige italienische Nachwuchsfahrer Giovanni Iannelli vom Team Hato Green Tea Beer verstarb am Montagabend an den Folgen eines schweren Sturzes während des 87. Circutio Molinese in Molino die Torti. Iannelli war dort im Schlusssport zu Fall gekommen und prallte mit dem Kopf gegen einen Betonblock. Der Aufschlag war so heftig, dass sogar sein Helm zerbrach.

Der Radsportler wurde zunächst an Ort und Stelle wiederbelebt, ehe er in einem Krankenhaus wegen innerer Blutungen im Kopf notoperiert wurde. Zwei Tage nach seinem Sturz folgte am Montagabend die traurige Meldung, dass Iannelli verstorben ist.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Ex-Tennis-Star Alexander Volkov verstorben

Traurige Nachrichten für Tennis-Fans! Der ehemalige Weltklasseprofi Alexander Volkov ist tot. Wie die ATP mitteilte, verstarb der Russe am Samstagnach...

„Großartige Frauen bringen sich hervorragend ein“

Die Benachteiligungen von Frauen im Sport sind unerträglich und müssen konsequent abgebaut werden. Das betonte Anne Spiegel am Samstagabend bei der Fe...

Die Koblenz Open steigen im Februar

Die vierte Auflage der Koblenz Open wird vom 17. – 23. Februar 2020 in der CGM Arena ausgetragen. Die Verschiebung des Termins in den Februar gibt Ver...