US-Turnerin nach Sturz am Stufenbarren verstorben

Hoffnungsvolles Talent (†20) erliegt Verletzungen

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Montag, 18. November 2019

Quelle: picture alliance (Symbolbild)

Die US-amerikanische Turnerin Melanie Coleman ist nach einem schweren Trainingssturz am Stufenbarren ihren Verletzungen erlegen. Die 20-Jährige galt als großes Talent.

Trauer um Turnerin Melanie Coleman! Die 20-Jährige verstarb Ende vergangener Woche an den schweren Verletzungen, die sie sich infolge eines Sturzes beim Training am Stufenbarren zugezogen hatte. Coleman, die als eine der besten College-Turnerinnen des Landes galt, zog sich bei ihrem Sturz in New Haven (Connecticut) schwere Verletzungen des Rückenmarks zu.

„Sie war und wird unser Licht und unsere Liebe bleiben“, trauerte ihre Familie in einer Erklärung: „Sie war eine liebevolle Tochter, Schwester, Cousine, Teamkollegin und beste Freundin. Wir sind zuversichtlich, dass ihr Geist, ihr Lachen und ihr Humor in den Menschen weiterleben werden, die sie am meisten liebten.“ Die Organe der Studentin für Krankenpflege sollen nun gespendet werden.

Auch ihr College, die Southern Connecticut State University trauert um den Verlust einer ihrer erfolgreichsten Athletinnen. Ihre College-Trainerin Mary Fredericks sagte: „Die Nachricht von ihrem Tod hat uns das Herz gebrochen, wir sind fassungslos“, „Sie war eine unglaublich harte Arbeiterin und eine liebenswerte, temperamentvolle junge Frau: Unsere Gedanken und Gebete gehören ihrer Familie.“

Tödliche Verletzungen extrem selten

Obwohl tödliche Unfälle im Kunstturnen sehr selten sind, kommt es immer wieder zu schweren Verletzungen. Besonders Querschnittlähmungen sind immer wieder Folgen grade bei Unfällen am Barren oder beim Sprung.

Die bekanntesten deutschen Sportler, die nach einem Unfall an den Rollstuhl gebunden sind, sind Christel Müller (1979), Ronny Ziesmer (2004) und Elisa Chirino (2016).

Weltweit ist das bekannteste Opfer die russische Turnerin Jelena Muchina. Die dreifache Weltmeisterin erlitt bei den Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele 1980 in Moskau einen Halswirbelbruch.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?

Das Aus für Sky

Ab der Saison 2021/2022 wird es auf dem Bezahl-Sender Sky keine Partien der Champions League mehr geben. Die Spiele der Königsklasse werden dann auf D...