Ehrenamt als Bewerber-Vorteil?

Annegret Kramp-Karrenbauer fordert mehr Unterstützung

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 06. Dezember 2019

Quelle: picture alliance/Eventpress

In einem Gastbeitrag auf ntv.de fordert die CDU-Vorsitzende und Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer mehr Unterstützung der Firmen für Ehrenamtler bei Bewerbungen.

"Es zeichnet Ehrenamtler aus, dass sie ihr Engagement immer wahrsten Sinne des Wortes als "Ehre" verstehen und nicht als Erstes fragen: "Lohnt sich das?" oder "Was bekomme ich dafür?". Und dennoch können wir alle noch mehr tun, um diesen Menschen ihr Engagement zu erleichtern beziehungsweise sie dafür zu belohnen. Das gilt für den Staat, aber auch für Unternehmen" so Kramp-Karrenbauer in ihrem Gastbeitrag auf ntv.de, in dem sie die Firmen in die Pflicht nimmt und fordert, ehrenamtlich engagierte Bewerber für ihren Einsatz zu belohnen. 

"Ganz viele Firmen ermöglichen ihren Mitarbeitern bereits, einem ehrenamtlichen Engagement nachzugehen. Das ist großartig. Aber es muss eben noch selbstverständlicher werden. Vorgesetzte sollten nicht mehr die Augen verdrehen, wenn eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter sich stärker um sein Ehrenamt kümmern will", so die Ministerin weiter. Egal ob im Sport, bei der Feuerwehr oder in der Flüchtlingshilfe - rund 31 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich und dieses Engagement will Kramp-Karrenbauer noch mehr stärken und würdigen. 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Zahlreiche Angebote zum Präventions- und Rehasport

Eine „Suchmaschine“, die knapp 6.000 Sportangebote im Präventions- und Rehabilitationssportbereich enthält, hat der Landessportbund Hessen e.V. jetzt...

7. Lehrertag des Sportbunds Rheinhessen

Seit dem Jahr 2008 hat sich der „Sportlehrertag“ etabliert und auch in diesem Jahr will der Sportbund Rheinhessen wieder die Sportlehrkräfte in Rheinh...