Ben Matschke verlängert seinen Vertrag

Cheftrainer der Eulen Ludwigshafen bekennt sich zum Verein

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 11. Dezember 2019

Quelle: Die Eulen Ludwigshafen

Die Eulen Ludwigshafen haben nach der Verlängerung von Geschäftsführerin Lisa Heßler eine weitere wegweisende Personalentscheidung getroffen. Mit Cheftrainer Ben Matschke verlängert nicht nur eine wichtige sportliche Stütze für den Bundesliga-Handball in Ludwigshafen, sondern auch die Identifikationsfigur der Eulen - und das ligaunabhängig.

Der 37-Jährige ist der zweitjüngster Trainer der Handball-Bundesliga und hat die Eulen Ludwigshafen bereits in seinem zweiten Jahr als Trainer in die höchste Spielklasse geführt. Seitdem gelang den Eulen zweimal hintereinander der Klassenerhalt, obwohl Ludwigshafen immer als klarer Außenseiter in die Spielzeit ging. Matschke integrierte dabei immer wieder junge, entwicklungsfähige Spieler, bildete diese von Hoffnungs- zu Leistungsträgern aus und schaffte es, auch international erfahrene Akteure, wie zuletzt Gorazd Škof, von den Eulen zu überzeugen.

„Ben leistet hier seit Jahren eine überragende Arbeit gar über die Aufgaben eines Trainers hinaus, bei der er sich, aber vor allem jeden einzelnen Spieler und die Mannschaft als Gefüge stets weiterentwickelt hat. Diese Leistung als Ergebnis von Fachkompetenz und Persönlichkeit weckt Interesse und so ist unsere Freude immens, dass Ben bei den Eulen bleibt!“, fasst Geschäftsführerin Lisa Heßler die wichtige Personalentscheidung zusammen. Hessler weiter: „Er erfüllt alle Anforderungen unseres Trainerprofils, identifiziert sich maximal mit dem Club und ist Triebfeder für jeden Spieler.“ 

„Bei mir standen die Weiterentwicklung des Clubs, der Mannschaft und meiner eigenen Person schon immer an vorderster Stelle. Solange diese Entwicklung sichtbar ist und ich das Gefühl habe, ein maßgeblicher Teil dieser Entwicklung sein zu können, gibt es für mich keinen besseren Ort. Aktuell habe ich das Gefühl, dass wir gemeinsam etwas anpacken und neue Dinge umsetzen können. Zudem war Lisa Heßlers Vertragsverlängerung war für mich ein enorm wichtiges Puzzleteil und schlussendlich auch ausschlaggebender Punkt meiner Verlängerung. Es ist wichtig, in dem tagtäglichen Prozess Menschen um sich zu haben, die ähnlich positiv verrückt ticken wie ich und die eine Bereitschaft haben, den Club voranzutreiben. Ich bin für das entgegengebrachte Vertrauen in meine Arbeit und meine Person sehr dankbar und werde weiterhin, wie auch bisher, mit maximalem Einsatz und Identifikation vorangehen“, so Matschke über seine Verlängerung. 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

„Benötigen mehr Lehrschwimmbecken“

Der Landessportbund Hessen e.V. (lsb h) hat sich dafür ausgesprochen, vermehrt auf den Bau und Erhalt von Lehrschwimmbecken zu setzen. Diese sollten n...

In den Vorstand, fertig, los!

Der Sportbund Rheinland möchte den Einstieg in das Ehrenamt erleichtern. Das "Startpaket für Vereinsvorstände" wurde komplett überarbeitet und auf den...

„What is with you“

Lothar Matthäus hat bei einem Interview mal wieder seine Englischkünste unter Beweis gestellt und damit für zahlreiche Lacher gesorgt.