Eklat bei Australian Open

Ballmädchen soll Banane für Tennis-Spieler schälen

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 21. Januar 2020

Quelle: picture alliance / abaca

Bei den Australian Open kam es zu einem kleinen Skandal. Ein Spieler forderte ein Ballmädchen auf, ihm eine Banane zu schälen. Daraufhin griff der Stuhlschiedsrichter ein.

Wie schwer kann es sein, eine Banane zu schälen? Dass fragen sich derzeit zahlreiche Tennis-Fans. Denn der französische ATP-Profi Elliot Benchetrit scheint mit dieser vermeintlichen Aufgabe anscheinend überfordert zu sein.

Denn während seines Qualifikationsspiels gegen Dimitri Popko forderte der 21-jährige Franzose doch tatsächlich ein Ballmädchen dazu auf, ihm eine Banane zu schälen. 

„Sie ist nicht deine Sklavin“

Das junge Mädchen wollte auch tatsächlich tun, wie ihr geheißen. Dass es nicht dazu kam, lag an Stuhl-Schiedsrichter John Blom. Dieser war anscheinend der Meinung, dass ein erwachsener Mann doch durchaus dazu in der Lage sein sollte, eine Banane zu schälen. 

„Er sagte zu mir: ‚Lass das sein, sie ist nicht deine Sklavin‘“, kommentierte Benchetrit die bizarre Szene. „Daraufhin habe ich zu ihm gesagt: ‚Es ist nicht dein Job, kümmer dich um dein Spiel.‘“

Das Ballmädchen gab die Frucht wieder zurück. Der Tennis-Profi öffnete sie schließlich selbst. Allerdings nicht wie üblich mit den Händen, sondern recht unbeholfen mit dem Mund.

#bananagate geht viral

In den sozialen Medien wurde ein Video des Vorfalls veröffentlicht. Unter dem Hashtag #bananagate diskutierten zahlreiche Nutzer die Szene und machten sich über Benchetrit lustig. Sogar dessen französischer Wikipedia-Eintrag wurde kurzfristig geändert. „Elliot Benchetrit ist ein französischer Tennisspieler, er spielt mit rechts, hat eine beidhändige Rückhand, aber kann keine Bananen öffnen“, stand dort zu lesen.

Auch die ehemalige Weltklasse-Tennisspielerin Martina Navratilova teilte das Video und schrieb dazu: „Was kommt als Nächstes? Weintrauben?“ Lob gab es unterdessen für den Unparteiischen: „John hat das Richtige getan, das ist sicher.“

Benchetrit erklärt sich

Der Franzose gewann das Match trotz #bananagate, scheiterte aber bereits eine Runde später am Japaner Yuichi Sugita glatt mit 2:6, 0:6 und 3:6. Im Anschluss versuchte Benchetrit die Wogen zu glätten.

„Ich hatte die Hände voller Creme und wollte nicht mit den cremigen Händen die Banane öffnen. Deswegen habe ich das Mädchen gefragt, ob sie es für mich tun kann. Es ist dasselbe Mädchen, gewesen, das mir schon vor dem Match eine Banane geöffnet hat. Und da hat der Schiedsrichter nichts gesagt.“

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Fans rasten am TV komplett aus

Das Istanbul-Derby zwischen Fenerbahce und Galatasaray elektrisiert die Fans beider Teams. Aber nicht nur die Anhänger im Stadion fiebern mit. Auch di...

Schiedsrichter checkt Kellnerin um

Beim NBA-Spiel zwischen den Portland Trail Blazers und den New Orleans Pelicans kam es zu einem kuriosen Zusammenstoß mit einer Serviererin – nicht zu...