Surfer-Schock in Portugal

Big-Wave-Surfer überlebt Monsterwelle nur knapp

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 12. Februar 2020

Quelle: picture Alliance / AP Images

Big-Wave-Surfer Alex Botelho hat einen Unfall bei der Tow Surfing Challenge in Portugal schwer verletzt überlebt. Der Surfer wurde von einer Riesenwelle erfasst.

Schock bei der Tow Surfing Challenge im portugiesischen Nazaré. Der portugiesische Surfer Alex Botelho wurde von einer Riesenwelle erfasst, mehrere Meter durch die Luft geschleudert und dabei schwer verletzt.

Botelho trat im Teamwettbewerb an, als der Jetski, der ihn wieder auf die Wellen bringen sollte, selbst von zwei kollidierenden Wellen erfasst und durch die Luft gewirbelt wurde. Der Big-Wave-Surfer verlor in der tosenden Brandung das Bewusstsein, ehe ihn Helfer an den Strand zerren konnten.

Ein Krankenwagen brachte den schwer verletzten Botelho direkt in eine Klinik. „Sein Zustand ist stabil und er ist bei Bewusstsein. Er wird zur weiteren Untersuchung im Krankenhaus bleiben“, gab die World Surf League (WSL) in einer Erklärung bekannt. „Wir wünschen Alex eine vollständige und schnelle Genesung.“

Nazaré das Mekka für Monsterwellen

Das portugiesische Fischerdorf Nazaré gilt als der Hotspot für Big-Wave-Surfer. Durch eine fünf Kilometer tiefe Unterwasserschlucht erreichen die Wellen vor der Mittelmeerküste eine Höhe von bis zu 25 Metern.

Der brasilianische Surfer Rodrigo Koxa stellte hier im Jahr 2017 einen neuen Weltrekord auf, als er eine 24,38 Meter hohe Welle bezwang.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Fans rasten am TV komplett aus

Das Istanbul-Derby zwischen Fenerbahce und Galatasaray elektrisiert die Fans beider Teams. Aber nicht nur die Anhänger im Stadion fiebern mit. Auch di...

Schiedsrichter checkt Kellnerin um

Beim NBA-Spiel zwischen den Portland Trail Blazers und den New Orleans Pelicans kam es zu einem kuriosen Zusammenstoß mit einer Serviererin – nicht zu...