Tor zu hoch

Kuriose Panne bei Schweizer WM-Quali-Spiel

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Montag, 29. März 2021

Quelle: picture alliance/KEYSTONE | GIAN EHRENZELLER

Beim WM-Qualifikationsspiel der Schweiz gegen Litauen hat eine kuriose Panne für eine Verzögerung gesorgt. Erst mit 20 Minuten Verspätung konnte die Partie angepfiffen werden.

Das sieht man auch nicht alle Tage! Kurz vor Beginn des WM-Qualifikationsspiels der Schweiz gegen Litauen schraubten und rüttelten Helfer wie wild an den beiden Toren herum. Zunächst wusste niemand, warum.

Erst der finnische Schiedsrichter sorgte für Aufklärung. Denn statt der erlaubten 2,44 Meter waren die Tore im St. Gallener Stadion „kybunpark“ ganze 2,50 Meter hoch – und damit sechs Zentimeter zu groß. Da jedoch alles Schrauben und Rütteln nichts half, mussten die Tore kurzerhand ausgetauscht werden.

Glücklicherweise gab es auf einem Nebenplatz noch Tore mit den korrekten Maßen.

Aufgrund der kuriosen Panne konnte die Partie erst mit 20 Minuten Verspätung angepfiffen werden.

Im Spiel selbst gelang den Eidgenossen dann ein Blitzstart. Der ehemalige Bayern-Profi Xherdan Shaqiri erzielte bereits in der 2. Minute das Tor des Tages zum 1:0-Endstand. Durch den Sieg liegt die Schweiz in Gruppe C nun punktgleich mit Italien an der Tabellenspitze.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

CR7 renoviert Luxus-Wohnung

Cristiano Ronaldo lässt Medienberichten zufolge derzeit sein Penthouse in Lissabon renovieren. Für sein neues Mega-Bett musste angeblich sogar extra e...

TV-Kamera bei Jubel-Orgie zerstört

Ein Treffer in der letzten Sekunde hat die Profis von Cagliari Calcio im Abstiegsduell gegen Parma Calcio eskalieren lassen. Der anschließende Jubel z...