Fan-Eklat bei Box-Event

Zuschauer prügeln sich minutenlang

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Montag, 07. Juni 2021

Quelle: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Eroll Popova

Bei einem Box-Event ist es in Magdeburg zu Ausschreitungen gekommen. Zuschauer prügelten minutenlang gegenseitig aufeinander ein. Der eigentliche Hauptkampf gerät zur Nebensache.

Es hätte ein perfekter Abend werden können – doch die 150. Kampfsport-Gala des Magdeburger SES-Boxstalls verkam am Samstagabend zu einer Skandalnacht! Rund 1.000 (negativ getestete) Fans durften dank eines Pilotprojekts endlich wieder in die Halle, verfolgten den souveränen Sieg von Schwergewichtlicher Agit Kabayel (28) im Hauptkampf gegen den US-Amerikaner Kevin Johnson (41).

Doch ausgerechnet ein Teil der Fans sorgte dafür, dass das Projekt gewaltig schiefging!

Fans prügeln sich am Ring

Denn im Anschluss an den Kampf im Ring flogen nur kurze Zeit später außerhalb des Rings die Fäuste. Während das offizielle Kampfurteil verkündete, brach unter den Zuschauern eine Massen-Schlägerei aus.

Etwa 50 Personen gingen mit Fäusten und sogar Stühlen und Metallstangen aufeinander los. Rund fünf Minuten lang schlugen die Chaoten aufeinander ein. Weder den Sicherheitskräften noch Kabayel selbst, der per Mikrofon im Ring die Leute zur Vernunft bringen wollte, gelang es zunächst die Schlägerei zu beenden. 

Auslöser des Tumults war laut Veranstalter und Box-Promoter Ulf Steinforth vom SES-Stall ein Vorfall rund um einen Rollstuhlfahrer, der von anderen Zuschauern bedrängt worden sein soll. „Dann kochten die Emotionen über. Die Security wollte schlichten und ist dann praktisch zum Opfer geworden“, so Steinforth. 

Ein Ordner wurde laut Berichten am Kopf verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Rund 50 Zuschauer prügelten sich bei der 150. SES Kampfsport-Gala. Zurück blieb ein Bild der Verwüstung. (Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Eroll Popova)

„Das macht den Boxsport kaputt“

Gegenüber der „Bild“ regte sich Steinforth auf: „Sowas habe ich in 150 Veranstaltungen noch nie erlebt und habe ich mir zum Jubiläum auch anders vorgestellt. Das ist einfach enttäuschend und solche Fans will ich auch nicht hier haben.“

Auch Kabayel war im Anschluss an den Kampf nach seinem Kampf bedient. „Das macht den Boxsport kaputt. Die Leute haben damit meine Freude über den Sieg kaputt gemacht“, zeigte er sich traurig.

Die Polizei teilte unterdessen mit, man habe eine Vielzahl an Personalien festgestellt und werde ein Ermittlungsverfahren wegen schwerem Landfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung einleiten. 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

91-Jähriger tritt bei Rallye-WM an

Mit stolzen 91 Jahren tritt Sobieslaw Zasada noch einmal bei einem Rallye-WM-Lauf an. Der dreifache Europameister nimmt beim Rennen in Kenia teil.

Harlem Globetrotters in die NBA?

Das weltweit berühmte Show-Team der Harlem Globetrotters will in die NBA! Dafür richtete die 1926 gegründete Organisation nun einen Antrag an Liga-Che...