„Keine magischen Pilze oder sowas“

Frau von Roma-Star Smalling mit kurioser Ufo-Aussage

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 09. Juni 2021

Quelle: picture alliance / empics | Martin Rickett

Der ehemalige englische Nationalspieler Chris Smalling befindet sich derzeit mit seiner Frau Sam im Urlaub auf Jamaika. Dort wollen die beiden eine kuriose Ufo-Sichtung gemacht haben.

Eigentlich wollten sich der Profi des AS Rom nach einer anstrengenden Saison im Urlaub auf Jamaika nur gemeinsam mit seiner Frau ein wenig erholen. Doch laut Aussagen seiner Frau machten die beiden angeblich eine unglaubliche Entdeckung.

„Ich verspreche, wir haben keine magischen Pilze oder Ähnliches zu uns genommen“, schob Ehefrau Sam am Montag in einer Instagram-Story vorneweg: „Aber @smalling und ich sahen das verrückteste Ufo in der letzten Nacht.“ Das Flugobjekt wollen sie dabei nicht nur „wenige Sekunden“ gesehen haben. „Es flog runter in unsere Nähe. Dann wendete es und schoss hoch in den Himmel, wo es für eine Stunde schwebte – vielleicht auch länger, aber wir mussten gehen“, schrieb sie weiter.

Ufo zu weit weg um es zu filmen

Video-Aufnahmen ihrer Sichtung gibt es allerdings keine. Laut Sam sei es „zu klein“ als es weit entfernt am Himmel schwebte, um es zu filmen. „Jedoch konnte Chris sehen, wie es ständig um die eigene Achse rotierte mit seinen vielen Lichtern.“ Sie selbst habe nur die Lichter sehen können, da ihre Augen nicht die besten seien.

Sie hätten zwar die Chance gehabt, das Objekt zu filmen, als es in ihrer Nähe war, allerdings waren die beiden „einfach zu erstaunt, um unsere Kameras herauszuholen. Außerdem wollten wir nicht wegschauen und was immer es auch war verpassen.“

Smalling: „100 prozentig keine Drohne“

Natürlich liegt der Verdacht nahe, dass es sich bei der Sichtung um eine Drohne handelte. Doch Sam Smalling ist sich sicher, dass es keine war: „Für das Protokoll: es war 100-prozentig KEINE Drohne. Es war massiv und sehr ausgeklügelt, mit schwachen Lichtern an den Kanten entlang.“

Anders als eine Drohne sei das Ufo „seltsam geformt“ gewesen. „Verrückt, ich weiß. Es war auch kein Flugzeug oder sowas. Es war sehr leise und selbst Drohnen sind laut.“

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

91-Jähriger tritt bei Rallye-WM an

Mit stolzen 91 Jahren tritt Sobieslaw Zasada noch einmal bei einem Rallye-WM-Lauf an. Der dreifache Europameister nimmt beim Rennen in Kenia teil.

Harlem Globetrotters in die NBA?

Das weltweit berühmte Show-Team der Harlem Globetrotters will in die NBA! Dafür richtete die 1926 gegründete Organisation nun einen Antrag an Liga-Che...