City verkleinert Etihad-Stadion

Weniger Plätze für Fans, dafür mehr Werbebande

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 27. August 2021

Quelle: picture alliance / empics | Danny Lawson

Um größere Werbebanden aufstellen zu können, hat Manchester City die Kapazität des Etihad-Stadions reduziert. Zahlreiche Fans verloren dadurch ihre Stammplätze.

Das Wettrüsten im internationalen Fußball geht weiter! Und Manchester City spielt im Kampf der Giganten wieder einmal ganz vorne mit. Diesmal allerdings nicht mit einem weiteren Transferkracher sondern mit einer Neuerung im heimischen Etihad-Stadion. Mit der neuen, hypermodernen und übergroßen „Supersized LED“-Werbebande verspricht sich der Scheich-Klub noch bessere globale Werbe-Möglichkeiten.

Das neue Werbesystem setzt sich aus zwei Segmenten zusammen und ist dabei deutlich höher als die üblichen LED-Banden. Durch die verbaute Technik und das „smarte Steuerungssystem“ soll es unter anderem sogar möglich sein, den TV-Zuschauern eine andere Werbung anzeigen zu lassen, wie die für die Fans im Stadion.

Apropos Fans: Die sind die (nicht ganz so) heimlichen Verlierer des neuen City-Deals mit dem chinesischen Hersteller Unilumin. Denn um die Werbebanden aufstellen zu können, musste City „bedauerlicherweise“, wie es in einer Pressemitteilung des Vereins heißt, zahlreiche Sitzplätze für die Fans entfernen.

Rund 1.100 Fans, größtenteils langjährige Dauerkartenbesitzer, verloren durch den Umbau ihren Platz. Die Gesamtkapazität des Etihad sank von über 55.000 Plätzen auf 54.000.

Klubs entfernen sich immer mehr von den Fans

Zugegeben, das klingt bei diesen Dimensionen jetzt nicht allzu viel. Dennoch zeigt es: Die Fußballvereine – England sei hier als Vorreiter genannt – entfernen sich immer mehr von den Fans im Stadion. Mit Bratwurst und Bier ist eben bei weitem nicht mehr so viel Kohle zu holen, wie mit weltweit regionalisierbaren Werbeanzeigen am Spielfeldrand für die TV-Zuschauer.

Bereits seit 2015 gibt es im Etihad übrigens elektronische Fan-Banner. War es für die Fans früher das Größte ihre Fahne stolz im Stadion aufhängen zu können, geht heute alles nur noch digital. Eine „aufregende Initiative für Fans, Bilder ihrer Flaggen einzusenden und sie digitalisieren zu lassen“, hieß es damals.

Die Meinung der Fans dazu ging allerdings eine komplett andere Richtung …

Auch bei den neuen Werbebanden setzt der Scheich-Klub nun neue Maßstäbe. Zwar ist City bereits der dritte Klub aus der Premier League, der künftig auf das Doppel-Banden-System setzt. Dass dafür allerdings Zuschauerplätze weichen mussten, ist ein Novum!

Die Fans bekamen nun übrigens neue Plätze angeboten – zum selben Preis versteht sich.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Kurioser Ärger um Ronaldo

Kurioser Ärger um Cristiano Ronaldo. Sein neuer Verein hat wohl extra wegen des Portugiesen die Speisekarte umgestellt. Dessen Mitspieler scheinen dav...

Verrückte Rekord-Nacht in der NFL

Spektakulärer Abend in der NFL! Spannende Spiele mit teilweise dramatischen Ausgängen. In Detroit und Jacksonville wurden unterdessen zwei NFL-Rekorde...