Australischer Fußball-Profi outet sich

Fußball-Welt reagiert auf emotionales Coming-Out

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Donnerstag, 28. Oktober 2021

Quelle: picture alliance / SPORTPIX.ORG.UK | Mark Avellino | SportPix.org.uk

Josh Cavallo vom australischen Erstligisten Adelaide United outet sich als erster aktiver Fußball-Profi der A-League. Unter anderem der FC Bayern und Borussia Dortmund reagieren.

Als erster aktiver Fußball-Profi der australischen A-League outet sich Josh Cavallo als homosexuell. Auf seinen Social-Media-Kanälen verkündete der 21-Jährige am Mittwoch: „Es gibt etwas sehr Persönliches, was ich mit euch teilen möchte: Ich bin Fußballer und ich bin schwul.“

Es sei für ihn nicht leicht gewesen, die Wahrheit verbergen zu müssen. „Zu versuchen, das Beste aus seinen Fähigkeiten herauszuholen und dieses Doppelleben zu führen, ist anstrengend. Ich möchte nicht, dass irgendjemand diese Erfahrung machen muss.“ Sein gesamter Klub habe ihn allerdings „immens“ unterstützt.

Er hoffe nun, anderen ein Vorbild zu sein: „Es ist in Ordnung, schwul zu sein und Fußball zu spielen. Das möchte ich allen anderen Menschen zeigen, die Probleme und Angst haben.“

Gesamte Fußball-Welt regiert

Nach seinem Coming-Out überhäuften sich die positiven Zusprüche. Nahezu die gesamte Fußball-Welt sprach Cavallo ihre Anerkennung und Mut zu.

Stars wie Zlatan Ibrahimovic („Du bist ein Champion. Fußball ist für jeden. Großer Respekt!“), David de Gea (Mutig und inspirierend! Sei immer du selbst.“) oder auch Weltmeister Antoine Griezmann („So stolz auf Dich, Josh.“) meldeten sich über Twitter zu Wort. 

Auch zahlreiche Klubs wie Manchester City, Arsenal London oder Juventus Turin wendeten sich mit ermutigenden Worten an Cavallo. 

Aus Deutschland reagierten unter anderem der FC Bayern und Borussia Dortmund. „Josh, wir bewundern Deinen Mut und Deine Stärke. Wir hoffen, dass Du weiterhin mehr Menschen dazu inspirierst, ihre Wahrheit zu leben“, schrieb der Rekordmeister auf Twitter.

Der BVB hingegen versprach dem Fußballer die Unterstützung des kompletten Vereins. „Gut gesagt Josh. Danke für deinen Mut und deine Courage.“

Cavallo: „überwältigt und glücklich“

Der australische Fußballer selbst zeigt sich begeistert ob der zahlreichen positiven Nachrichten und Reaktionen. „Ich bin so überwältigt und glücklich über die Resonanz, die ich erhalten habe“, freute er sich bei Sky Sports.

„Ich möchte der Welt zeigen, dass es keine Rolle spielt, wer du bist, woran du glaubst, aus welcher Kultur du kommst oder welchen Hintergrund du hast“, so der Mittelfeldspieler, der anfügte: „Jeder wird im Fußball akzeptiert.“

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Kuriose Absage im Langlauf

Beim Langlauf-Weltcup im finnischen Ruka verzichten die Top-Athleten aus Norwegen und Finnland auf einen Start in der Verfolgung. Der Grund dafür sind...

Formel-1-Legende Frank Williams ist tot

Die Formel 1 trauert um ihre Ikone Frank Williams! Einer der größten Persönlichkeiten der Königsklasse und langjährige Teamchef verstarb am Sonntag im...

Ronaldo erfüllt Wunsch von Sängerin Pink

Cristiano Ronaldo wird von Musik-Superstar Pink gefragt, ob er sie nicht bei einer tollen Weihnachts-Aktion unterstützen könne. Der Portugiese reagier...