Corona-Eklat bei den Australian Open

„Bad Boy“ Tomic sagt eigene Erkrankung voraus und hat recht

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Donnerstag, 13. Januar 2022

Quelle: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Andy Brownbill

Der australische Tennis-Profi Bernard Tomic hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Das pikante daran: Bereits während seines Qualifikationsspiels sagte er seine Erkrankung voraus.

„Ganz sicher: In den nächsten Tagen werde ich positiv getestet, das sage ich dir. Wenn ich in den nächsten drei Tagen nicht positiv getestet werde, lade ich dich zum Essen ein. Sonst lädst du mich ein.“ Diese Sätze sagte der australische Tennis-Profi Bernard Tomic während seines Qualifikationsmatches für die Australian Open am Dienstag zur Stuhlschiedsrichterin.

Zwei Tage später steht nun fest: Tomic ist tatsächlich infiziert!

Wie der 29-Jährige mehreren australischen Medien bestätigte, wurde er positiv auf das Corona-Virus getestet. Den Berichten zufolge spüre er starke Symptome. „Ich fühle mich immer noch ziemlich krank“, sagte er gegenüber „The Herald“ und „The Age“.

Allerdings gehe es ihm „mental schlechter als körperlich, weil ich wirklich motiviert war, ein Comeback zu geben und der australischen Öffentlichkeit zu zeigen, dass ich der Tennisspieler sein kann, den sie von mir erwarten. Ich bin enttäuscht, dass dieser Virus mich daran gehindert hat.“

Tomic kritisiert Veranstalter wegen Testverfahren

In nur 57 Minuten verlor der Australier, der in der Vergangenheit durch zahlreiche Eskapaden auf und neben dem Platz negativ auffiel, mit 1:6 und 4:6 gegen den Russen Roman Safiullin. Dabei kontrollierte er auffallend oft seinen eigenen Pulsschlag, wirkte müde, apathisch und kraftlos.

Während des Gesprächs mit der Schiedsrichterin äußerte Tomic zudem deutliche Kritik an den Organisatoren. Es sei „unglaublich“, dass kein offizieller PCR-Test nötig gewesen sei, um anzutreten. „Ich kann nicht glauben, dass keiner getestet wird. Sie erlauben Spielern, auf den Court zu kommen, nachdem sie Schnelltests in ihren Zimmern gemacht haben“, so Tomic.

Später legte er noch bei Instagram nach: „Ich fühle mich sehr krank. So sehr ich es auch versucht habe, ich hatte nicht die Energie, um zu kämpfen. Ich sprach mit den Ärzten vor Ort, und sie sagten mir, ich solle mich isolieren. Sie könnten mich noch nicht behandeln, um Kontakt zu vermeiden.

Die Hauptrunde der Australian Open beginnt am kommenden Montag, 17. Januar. In den letzten Tagen war die Berichterstattung geprägt von der Posse um Rekord-Sieger Novak Djovkovic.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

„Das ist einfach gut“

Vor 21 Jahren gelang Rennfahrerin Jutta Kleinschmidt ein historischer Erfolg. Als erste und bis heute einzige Frau gewann sie am 21. Januar 2001 die G...

„Ana hat mir beigebracht, was Liebe eigentlich ist“

Im Vorfeld seiner am 26. Januar erscheinenden Roman-Biografie „Einer von euch“ macht Bastian Schweinsteiger seiner Frau Ana Ivanovic eine berührende L...

Kurioser Moment bei den Australian Open

Skurrile Szene bei den Australian Open. Kurz vor dem spielentscheidenden Tiebreak macht Tennis-Spieler Corentin Moutet tatsächlich ein Selfie mit eine...