Kurioser Moment bei den Australian Open

Fan bekommt direkt vor entscheidendem Tiebreak ein Selfie

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 21. Januar 2022

Quelle: picture alliance/dpa/BELGA | Patrick Hamilton

Skurrile Szene bei den Australian Open. Kurz vor dem spielentscheidenden Tiebreak macht Tennis-Spieler Corentin Moutet tatsächlich ein Selfie mit einem Fan.

Solche Nerven muss man erst einmal haben! Während seines Zweitrunden-Matches gegen den US-Amerikaner Sebastian Korda machte der französische Tennis-Profi Corentin Moutet ein Selfie mit einem Fan. An sich eigentlich nichts Besonderes, wäre die Aktion nicht zu einem Zeitpunkt passiert, an dem die Spieler eigentlich voll fokussiert sein müssten.

Denn nach einem hart umkämpften Duell standen die beiden Spieler im fünften Satz direkt vor dem entscheidenden Tiebreak!

So wirkte es fast schon dreist, dass der am Spielfeldrand stehende Fan den 22-jährigen Franzosen überhaupt zu diesem Zeitpunkt um ein gemeinsames Bild bat. Noch viel unglaublicher ist allerdings die Tatsache, dass dieser dem Schnappschuss in der heißesten Phase der Partie tatsächlich zustimmte.

Seiner Konzentration schien die Aktion allerdings nicht gedient zu haben. Den anschließenden Tiebreak verlor Moutet mit 6:10 und somit schied er nach einem wahren Fünfsatz-Krimi (6:3, 4:6, 7:6, 5:7, 6:7) aus. 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Kuriose TV-Panne

Mit einem versehentlich eingeblendeten Tickerlaufband hat die britische BBC für große Aufregung gesorgt. Während der TV-Übertragung des Senders „BBC N...

Tränenreiches Karriereende

Die Karriere von Jo-Wilfried Tsonga ist vorbei. Trotz einer starken Leistung verliert der Franzose sein Erstrundenmatch der French Open. Die Fans feie...