„Danke Schiri“

DFB lässt Zwayer in ungewöhnlichem Trikot pfeifen

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Montag, 09. Mai 2022

Quelle: picture alliance/dpa | Arne Dedert

DFB-Schiedsrichter Felix Zwayer trägt bei der Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach ein Shirt mit 63 Namen auf dem Rücken. Hintergrund ist eine besondere Aktion des Verbands.

Ein schöner Rücken kann auch entzücken!

Bei der Bundesliga-Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach (1:1) stand DFB-Schiedsrichter Felix Zwayer im Mittelpunkt. Allerdings nicht wegen einer umstrittenen Entscheidung, sondern wegen des Aufdrucks auf der Rückseite seines Oberteils.

Denn dort waren insgesamt 63 Namen aufgedruckt, die sich auch auf den Shirts der beiden Linienrichter wiederfanden. 

Hintergrund ist die Aktion „Danke Schiri“ des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Jedes Jahr ehrt der Verband damit Teile seine Schiedsrichter für ihr jahrelanges Engagement. Am Sonntag wurden eben jene 63 Personen stellvertretend für alle Amateur-Schiedsrichter durch DFB-Präsident Bernd Neuendorf ausgezeichnet.

„Dieser Abend ist Anerkennung und Wertschätzung für die Leistung der älteren und Motivation für die jüngeren Schiedsrichter“, so Neuendorf während der Veranstaltung in Frankfurt.

Er sei zum einen beeindruckt von der sportlichen Leistung der Unparteiischen, aber auch von der an den Tag gelegten Menschlichkeit: „Es ist eine Aufgabe, für die man sehr viel Einfühlungsvermögen benötigt.“ Großen Respekt habe Neuendorf auch „vor dem, was sie für die Gesellschaft tun“. Denn in vielen Dörfern sei Fußball ein wichtiger Baustein für das Zusammenleben und den Zusammenhalt. Und da würden auch die Schiedsrichter eine entscheidende Rolle einnehmen.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Kuriose TV-Panne

Mit einem versehentlich eingeblendeten Tickerlaufband hat die britische BBC für große Aufregung gesorgt. Während der TV-Übertragung des Senders „BBC N...

Tränenreiches Karriereende

Die Karriere von Jo-Wilfried Tsonga ist vorbei. Trotz einer starken Leistung verliert der Franzose sein Erstrundenmatch der French Open. Die Fans feie...