Irre Berichte über Furz-Suspendierung

Brasilianer Marcelo soll angeblich wegen Flatulenzen entlassen worden sein

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 11. Mai 2022

Quelle: picture alliance / DPPI Media | Romain Biard

Der Ex-Lyon-Spieler Marcelo Antônio Guedes Filho soll bei seinem ehemaligen Arbeitgeber suspendiert worden sein, weil er wortwörtlich für dicke Luft in der Kabine sorgte. Unter anderem Marcelo selbst hat diese Berichte aber bereits dementiert.

Suspendierungsgrund: Blähungen und darüber lachen?!

Das hat die L’Équipe kürzlich über den mittlerweile bei Girondins Bordeaux spielenden Marcelo Antônio Guedes Filho berichtet. Demnach habe der 34-jährige Brasilianer bei Lyon seine Mitspieler und sich selbst mit seinen Pupsen unterhalten.

Kombiniert mit den damaligen schlechten Leistungen des Ex-Hannoveraners zogen der wenig amüsierte Trainer Peter Bosz und Sportchef Juninho laut L’Équipe die Reißleine und schickten Marcelo zur zweiten Mannschaft.

Der Haken an dieser übelriechenden, aber durchaus unterhaltsamen Geschichte: Sie stimmt nicht! 

Das bestätigten sowohl Marcelo selbst als auch der angeblich ebenfalls in die „Furz-Feuerung“ involvierte Juninho auf Twitter: „Dank der L'Equipe muss ich nach langer Zeit wieder auf Twitter zurückkommen, um alle Anschuldigungen zu dementieren. Der Journalismus von heute ist ein Witz!", schrieb der 34-jährige Marcelo auf seinem Account. 

Juninho legte sogar noch einen drauf und schrieb dazu: „Siehst du, ich habe dir gesagt, dass ein Verteidiger laut, lang und stinkend furzen muss! Deine waren nur laut, also waren sie schwach“.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Kuriose TV-Panne

Mit einem versehentlich eingeblendeten Tickerlaufband hat die britische BBC für große Aufregung gesorgt. Während der TV-Übertragung des Senders „BBC N...

Tränenreiches Karriereende

Die Karriere von Jo-Wilfried Tsonga ist vorbei. Trotz einer starken Leistung verliert der Franzose sein Erstrundenmatch der French Open. Die Fans feie...