Fußball kostet Rheinland-Pfalz Millionenbetrag

Polizei mit knapp 60.000 Einsatzstunden bei Fußballspielen

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Tuesday, 09. August 2022

Quelle: picture alliance/dpa | David Inderlied (Symbolbild)

Die Polizeieinsätze bei Fußballspielen in Rheinland-Pfalz haben den Steuerzahler in der vergangenen Saison eine Millionensumme gekostet. Das gab das Innenministerium nun bekannt.

58.920 Stunden – so viel Zeit musste die rheinland-pfälzische Polizei in der Saison 2021/2022 für Arbeiten rund um Fußballspiele aufwenden. Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums von Rheinland-Pfalz hervor. Zuvor hatte der CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Lammert nach dem zeitlichen und finanziellen Aufwand angefragt.

Demnach seien für die Einsätze Gesamtkosten in Höhe von rund 3,6 Millionen Euro entstanden.

Ein Großteil der Kosten teilen die beiden Profivereine vom 1. FC Kaiserslautern (ca. 1,7 Millionen Euro) und des FSV Mainz 05 (rund 700.000 Euro) unter sich auf.

Doch auch in niedrigeren Spielklassen musste die Polizei viel Arbeit verrichten. So kosteten beispielsweise auch die drei Oberligisten SV Eintracht Trier 05 (knapp 340.000 Euro), VfR Wormatia Worms (ca. 155.000 Euro) und TuS Koblenz (ca. 145.000 Euro) eine Menge Geld.

7 verletzte Polizist*innen, 12 Stadionverbote

Bei den Einsätzen wurden insgesamt sieben Polizist*innen verletzt. Vier davon bei Spielen zweier Oberligisten, beim FSV Mainz 05 zwei und beim 1. FC Kaiserslautern einer.

Weiterhin geht aus dem Bericht hervor, dass bei den beiden Profiklubs insgesamt zwölf Stadionverbote verhängt wurden. Bei den Rheinhessen waren es acht (davon fünf gegen Gästefans), bei den Pfälzern vier. Außerdem sprach die Polizei 43 sogenannte „Aufenthalts- und Betretungsverbote“ aus. 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

F1 braucht „unabhängiges Organ“

Die Formel 1 will in nicht allzu ferner Zukunft vollständig klimaneutral werden, reist im kommenden Jahr aber besonders ausgiebig um den Globus. Sebas...

Skurrile Aktion

Fabio Fognini schlug beim ATP-Turnier in Sofia wutentbrannt einen Ball in Richtung Tribüne. Die Schiedsrichterin reagierte zunächst nicht auf seinen W...

Gefährliches Fotoshooting

Der griechische Fußballprofi Kostas Manolas schließt sich dem Sharjah FC in den Vereinigten Arabischen Emiraten an. Mit einem derart aufregenden Vorst...