Sportbund Pfalz schreibt Wissenschaftspreis aus

Teilnahmeschluss ist am 31.Oktober

Verbandsnews > Sportbund Pfalz Veröffentlicht am Donnerstag, 02. Mai 2019

Quelle: Sportbund Pfalz

Sport und Wissenschaft – diese Kombination pflegt der Sportbund Pfalz als Dachverband schon seit vielen Jahrzehnten durch ein umfangreiches Bildungsangebot für Übungsleiter und Trainer. Jetzt schreibt er erneut seinen Wissenschaftspreis aus, der dann 2020 zum zweiten Mal verliehen wird. Alle zwei Jahre honoriert der Sportbund Pfalz herausragende sportwissenschaftliche Abschluss- und Qualifikationsarbeiten.

Als Wettbewerbsbeiträge können sportwissenschaftliche Arbeiten eingereicht werden, die jeweils in den letzten zwei Jahren vor der Preisvergabe an einer Universität in Rheinland-Pfalz angenommen wurden. Beiträge außerhalb von Rheinland-Pfalz werden dann berücksichtigt, wenn Sie einen Bezug zum Sportbund Pfalz oder einer seiner Untergliederungen aufweisen.

Der Wissenschaftspreis wird in zwei Kategorien vergeben. Neben Abschlussarbeiten wie Bachelor, Master und Staatsexamen werden auch Promotionsarbeiten bewertet. Pro Kategorie können bis zu drei Preisträger ausgezeichnet werden.

Wichtig: Entscheidende Kriterien für die Beurteilung der eingereichten Arbeiten sind ihre wissenschaftliche Qualität und ihre wissenschaftliche und/oder ihre gesellschaftliche Relevanz.

Der Wissenschaftspreis ist mit einem Gesamtpreisgeld in Höhe von bis zu 3.350 € dotiert: Abschlussarbeiten erhalten: 1. Platz 500 €, 2. Platz 350 €; 3. Platz 250 €; Promotionsarbeiten erhalten: 1. Platz 1.000 €, 2. Platz 750 €, 3. Platz 500 €.

Das Auswahlkomitee setzt sich zusammen aus Hochschullehrern der beiden pfälzischen Universitäten, Bereich Sportwissenschaft, und einem Präsidiumsmitglied des Sportbundes Pfalz. Weitere Hochschullehrer können in das Auswahlkomitee berufen werden.

Wettbewerbsbeiträge sind in einfacher Ausfertigung zu richten an den

Sportbund Pfalz

Pierre Anthonj, Referent Sportentwicklung

Paul-Ehrlich-Straße 28 a

67663 Kaiserslautern

und zusätzlich als pdf-Datei an

[email protected]

 

Dem Wettbewerbsbeitrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

a) Name, Anschrift, kurzgefasster Lebenslauf und wissenschaftlicher Werdegang;

b) eine Kopie der Abschluss- bzw. Promotionsurkunde mit Notenangabe;

c) ein Empfehlungsschreiben der betreuenden Hochschullehrkraft inkl. einer Stellungnahme zur Prämierungswürdigkeit der Arbeit;

d) Abstract mit einem Umfang von 2-3 Seiten (Kurzdarstellung mit Einleitung, Methodik, Ergebnis-se, Fazit).

 

Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2019. Weitere Infos unter www.sportbund-pfalz.de.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Politik will Pyrotechnik legalisieren

Wird Pyrotechnik in deutschen Stadien bald legal? Die neue Ampel-Koalition will in Berlin zumindest ein Pilotprojekt starten, dass es den Fans erlaubt...

Snooker-Star schläft bei Spiel ein

Der dreimalige Snooker-Weltmeister Mark Williams ist wegen Spätfolgen seiner Corona-Erkrankung mitten während einer Partie eingeschlafen. Hinterher en...