Vater von Maguire bei Wembley-Randale verletzt

Chaoten brachen Vater von England-Star wohl zwei Rippen

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 14. Juli 2021

Quelle: picture alliance / empics | Nick Potts

Die Tumulte vor dem EM-Finale rund um das Wembley-Stadion sorgen weiterhin für Aufsehen. Nun wurde bekannt, dass sogar der Vater von England-Star Harry Maguire verletzt wurde.

19 verletzte Polizisten, über 50 Festnahmen und zahlreiche verletzte Fans – so lautet die traurige Bilanz nach den Randalen rund um das Wembley-Stadion im Vorfeld des EM-Finals zwischen England und Italien. 

Englands-Abwehrchef Harry Maguire berichtet nun, dass auch sein Vater Opfer der Gewalt wurde. „Mein Vater war bei der Massenpanik dabei. Ich habe nicht allzu viel mit ihm gesprochen, aber ich bin froh, dass meine Kinder nicht zum Spiel gegangen sind. Es war beängstigend. Er sagte, dass er Angst hatte und ich möchte nicht, dass jemand so etwas bei einem Fußballspiel erlebt“, berichtete er gegenüber der Zeitung „The Sun“.

Sein 56-jähriger Vater sowie sein Berater Kenneth Shepperd seien „unter den Füßen zerquetscht“ worden, als sie sich grade zu ihren Plätzen begeben wollten. Die Randalierer hätten sich laut des Berichts durch einen behindertengerechten Eingang Zutritt verschafft und sich gewaltsam an allen vorbeigedrängt, die sich ihnen in den Weg stellten.

Maguires Vater erlitt dabei offenbar zwei Rippenbrüche und litt anschließend unter Atemnot. Doch trotz der Verletzungen, wollte er nicht ins Krankenhaus. „Er hatte danach Probleme mit dem Atmen wegen seiner Rippen, aber er ist keiner, der viel Aufhebens macht“, so Maguire Junior.

UEFA hat Ermittlungen eingeleitet

Der Sturm des Wembley-Stadions sorgte europaweit für Entsetzen. Unzählige gewaltbereite Personen hatten sich ohne Ticket Zutritt in das Stadion verschafft. 

Im Internet kursieren zahlreiche Videos, die das erschreckende Ausmaß der Gewalt dokumentieren. So schlug ein erwachsener Mann beispielsweise einem Jungen ins Gesicht und einem am Boden liegenden Mann wurde mehrfach gegen Kopf und Körper getreten. Ein Ordner beschrieb gegenüber dem „Mirror“, dass die Hooligans sogar mit dem Einsatz von Waffen drohten, um ins Stadion gelassen zu werden.

Die UEFA hat unterdessen die Ermittlungen aufgenommen. Dem englischen Fußballverband FA drohen harte Konsequenzen. Die Rede ist dabei von einer saftigen Geldstrafe sowie mindestens ein Heimspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

„Lass uns Geschichte schreiben, mein Freund!“

Es ist schon jetzt einer der Momente der Olympischen Spiele in Tokio! Gianmarco Tamberi und Mutaz Essa Barshim sorgen im Hochsprung-Finale für einen h...

Trauer bei Ajax Amsterdam

Tiefe Trauer bei Ajax Amsterdam! Das erst 16-jährige Talent des niederländischen Top-Klubs Noah Gesser kam bei einem Autounfall ums Leben. Auch dessen...