Skandal in Österreich

Basketballer schlägt Gegner k.o.

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 23. Oktober 2018

Quelle: Lane V. Erickson / Shutterstock.com (Symbolbild)

In Österreich ist ein Basketball-Profi komplett ausgerastet! Nach einem Dunking seines Gegenspielers schlägt ein US-Amerikaner zu, streckt seinen Gegner brutal zu Boden.

Bei der Partie zwischen den Flyers Wels und den Kapfenberg Bulls in der österreichischen Basketball-Bundesliga kam es zu einem absoluten Eklat! Beim Stand von 75:56 für Wels, drei Minuten vor Ende des Spiels, brannten Bulls-Spieler David Samuels alle Sicherungen durch. Nach einem Dunk seines Gegenspielers Erwin Zulic, schlug der US-Amerikaner seinem Gegenspieler mit der Faust brutal gegen den Hinterkopf. Samuels wurde für diese hinterhältige Aktion  von den Schiedsrichtern direkt vom Feld geworfen.

Auch sein Team reagierte bereits und schmiss den Legionär nur wenige Stunden nach der Partie aus dem Verein. Auch die Liga hat ein Verfahren eingeleitet.

"Zu so einem Verhalten gibt es nicht viel zu sagen und auch nichts zu überlegen. Der Spieler hat für seine Aktion die Konsequenzen zu tragen, da gibt es keinen Spielraum und nichts abzuwarten. In unserer Organisation und im Sport allgemein ist dafür kein Platz. Wir haben das dem Spieler auch unmittelbar mitgeteilt - er wird morgen die Heimreise antreten", so Bulls-Geschäftsführer Oliver Freund in einer Presseaussendung.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Vonn vor sofortigem Karriereende

Das wäre ein riesiger Verlust für den Ski-Sport! US-Superstar Lindsey Vonn steht womöglich kurz vor einem verletzungsbedingten sofortigen Karriereende...

SPORT. DIGITAL. ERLEBEN

Die Präsidentin des Sportbunds Monika Sauer stellt das Jahresprogramm mit mehr als 300 Veranstaltungen vor und stellt gleichzeitig Forderungen an das...

Das verdienen unsere Handball-Stars

Unsere deutschen Handball-Helden kämpfen derzeit um den WM-Titel. Aber wie viel verdienen unsere Stars eigentlich so?