Kasache fliegt über Werbebande

Heftiger Trainings-Zwischenfall in Innsbruck

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Donnerstag, 03. Januar 2019

Quelle: Jakob Gruber / AFP / Getty Images

Der kasachische Skispringer Sabirzhan Muminow ist bei der Vierschanzentournee gegen eine Bande im Auslauf geprallt und anschließend kopfüber über diese gestürzt.

Der 24-Jährige hatte den leicht ansteigenden Auslauf beim ersten Trainingssprung in Innsbruck am Donnerstag unterschätzt und schlug beinahe ungebremst mit den Füßen ein.

Muminow hat sich bei dem unglücklichen Zusammenprall so sehr verletzt, dass er beim zweiten Trainingssprung nicht an den Start ging.

(dpa)

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Artikel 14.1.1 soll Vettel helfen

Ferrari bleibt hartnäckig: Nach der Zeitstrafe gegen Sebastian Vettel beim Rennen in Montréal nutzt der italienische Formel-1-Rennstall weitere Mittel...

Studium statt Profifußball

Es ist ein seltener Weg den Eintracht Braunschweigs Nils Rütten (23) da geht: Er beendet seine Karriere als Fußballprofi und will sich ganz seinem Jur...

Gelähmter Skispringer läuft wieder

2016 verunglückte der österreichische Skispringer Lukas Müller beim Training schwer. Zwar konnten die Ärzte in einer Not-OP sein Leben retten, der dam...