„Wochenende gehört den Ligen“

DFL-Boss Seifert droht mit juristischen Schritten gegen UEFA

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 16. Januar 2019

Quelle: Matthias Hangst / Getty Images For DFL

Im Streit um die zukünftigen Austragungen von internationalen Klub-Spielen am Wochenende drohte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert nun mit juristischen Schritten.

In die Diskussionen um internationale Klub-Spiele am Wochenende hat sich nun auch Christian Seifert, Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL) eingemischt. Auf dem Neujahresempfang in Frankfurt bezeichnete er die derzeitigen Spekulationen als „sehr kritisch“. Weiter sagte er: „Sollte diese rote Linie fallen, dann werden wir juristische Schritte prüfen müssen.“

Das Wochenende müsse laut dem 49-Jährigen zwingend den nationalen Ligen gehören. „Sie sind die Herzkammer des professionellen Fußballs. Es ist nicht akzeptabel, wenn durch solche Maßnahmen ein gesamtes nationales Fußballgefüge im Kern erschüttert würde“, so der DFL-Boss.

Champions League & Co. am Samstag?

Hintergrund der Aussagen sind Medienberichte aus dem September vergangenen Jahres, wonach der Europäische Fußballverband UEFA und die European Club Association (ECA)ab 2024 die Einführung von internationalen Wettbewerbspartien am Wochenende planen sollen.

Schon in der Vergangenheit  waren solche Spekulationen aufgekommen, die allerdings nie von offizieller Seite bestätigt wurden.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?

Kontrollierte Pyro bald legal?

Gibt es bald legale Pyrotechnik in deutschen Stadien? Dafür will sich zumindest der HSV stark machen. Dafür sprach sich Klubchef Bernd Hoffmann aus.

Grünes Licht für Pyro-Experiment

Experiment geglückt! Die in Dänemark entwickelte „kalte“ Pyro-Technik erhielt nun ein Gütesiegel. Die ersten Tests in den Stadien stehen somit kurz be...