Doping vor laufender Kamera

Schockierendes Video aus Seefeld aufgetaucht

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Samstag, 02. März 2019

Quelle: picture alliance/dpa

Unter dem Namen "Operation Aderlass" ist es Ermittlern im Rahmen einer Doping-Razzia rund um die Nordische Ski-WM in Seefeld gelungen, einen internationalen Doping-Ring zu zerschlagen. Einen Sportler erwischten die Polizisten sogar mit der Nadel im Arm - davon ist jetzt ein Video aufgetaucht.

Am Ende nahmen die Ermittler neun Personen fest, darunter fünf Athleten: zwei Österreicher, zwei Esten und einen Kasachen. Die Spur der Hintermänner führt aber nach Deutschland. In einer Praxis in Erfurt nahmen die Behörden einen Sportmediziner fest, der auch schon in Dopingskandale im Radsport verwickelt gewesen sein soll. Das Bundeskriminalamt spricht von einem "weltweit agierenden Netzwerk", dessen Mittelpunkt die Praxis in Erfurt ist. 

In Seefeld schlug die Polizei nach monatelangen Ermittlungen überraschend zu. So überraschend, dass sie den Österreicher Max Hauke mit der Nadel im Arm in seinem Hotelzimmer auffanden, wovon nun ein Video aufgetaucht ist. Es ist ein schockierender Anblick der zeigt, wie Moral und Fairness mit Füßen getreten werden.  

Für den Langlauf, der schon mehrmals Probleme mit dem Thema Doping hatte, bedeutet dies einen erneuten Imageschaden. Deutsche Langläufer sollen nicht betroffen sein.

 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Aus Sky wird Ineos

Das Team Sky, das seit Jahren den Radrennsport dominiert, ist verkauft worden und wird ab Mai als Team Ineos starten. Ineos-Gründer Sir Jim Ratcliffe...

60.000 Fans beim Frauenfußball

60.739 Zuschauer. Dieser Weltrekord im Frauenfußball gelang im Madrider Estadio Metropolitano beim Spiel zwischen Atlético Madrid und dem FC Barcelona...

Kenneth To ist tot

Australiens früherer WM-Medaillen-Gewinner Kenneth To ist im Alter von 26 Jahren im Krankenhaus gestorben, nachdem er sich beim Schwimm-Training unwoh...