Rassismus-Eklat um Bonucci

"Moise Kean hat Teilschuld an Rassismus"

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 05. April 2019

Quelle: picture alliance / newscom

Beim 2:0-Sieg von Juventus bei Cagliari Calcio kam es zu rassistischen Rufen gegenüber Moise Kean. Während Leonardo Bonucci die Schuld beim Torschützen sieht, fordert Trainer Massimiliano Allegri Konsequenzen.

"Ich denke, die Schuld ist 50 zu 50 verteilt. Moise hätte das nicht tun sollen und die Curva hätte nicht so reagieren sollen", sagte Bonucci, der auf den Torjubel Keans vor den Heim-Fans anspielte. 

Der Stürmer selbst sah keinen Fehler in seinem Jubel. "Die beste Art, auf Rassismus zu reagieren", schrieb er bei Instagram unter ein Bild seines Jubels. Im Verlauf des Spiels war er mehrfach rassistisch attackiert worden und reagierte auf diese Anfeindungen mit dem Jubel, bei dem er mit ausgestreckten Armen vor der gegnerischen Kurve stand.  

Internationale Kritik an Bonucci 

Raheem Sterling von Manchester City und Mario Balotelli waren nur zwei der Profis, die sich auf die Seite von Kean schlugen und Bonucci öffentlich kritisierten. Sterling reagierte auf Instagram sarkastisch, verlinkte Bonucci unter Lach-Emojis und schrieb "Alles, was du jetzt noch tun kannst, ist lachen."

Balotelli fand härtere Worte, kommentierte Keans Jubel mit "Bravo" und attackierte Bonucci mit "Und sag Bonucci, dass er Glück hatte, dass ich nicht da war. Anstatt dich zu verteidigen ... was bewirkt das? Ich bin schockiert!"

Bonucci reagierte auf die Anschuldigungen mit einem Bild von ihm und Kean im Nationaltrikot und schrieb: "Unabhängig von allem, in jedem Fall: Nein zu Rassismus!"

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

„Den hätte ich auch gemacht“ - Roma-Fan nimmt Mund zu voll und blamiert sich

Ein Fan des AS Rom kommentiert ein Facebook-Video. Daraufhin lädt der italienische Erstligist den Fan ins Stadio Olimpico ein, sein Können unter Bewei...

Van der Vaart wirft jetzt Pfeile

Unter anderem beim HSV begeisterte er die Fußballfans. Nun wechselt Rafael van der Vaart zu einer anderen Sportart: dem Darts.

Tolle Unterstützung für unsere Topathleten

Sie sind leuchtende Vorbilder in einer Zeit, in der es so wahnsinnig viele Vorbilder nicht mehr gibt: Die Rede ist von den Angela Maurers, Michel Adam...