Neymar droht eine Anzeige

PSG-Star schlug Fan ins Gesicht

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Montag, 29. April 2019

Quelle: picture alliance / AA

PSG-Superstar Neymar (27) waren nach dem verlorenen Pokal-Finale (5:6 i.E.) gegen Stade Rennes die Sicherungen durchgebrannt, worauf der Brasilianer einem Fan ins Gesicht schlug. Nun drohen ihm eine Anzeige und eine lange Sperre.

Neymar behauptete später, der Mann habe ihn und andere Spieler von Paris Saint-Germain beleidigt, was der Fan aber zurückwies: „Ich habe ihn nicht beleidigt, ich habe gesagt, dass sie nichts geleistet haben. Als die Spieler ankamen, wie Verratti, Buffon, sagte ich: 'Ihr seid Vergangenheit, auf geht's Rennes!'“

Später sah der Brasilianer seinen Fehler aber doch ein und "entschuldigte" sich auf Instagram für sein Verhalten: „Ob ich falsch gehandelt habe? Definitiv. Aber jedem von uns fließt Blut durch die Venen.“ Dennoch drohen ihm jetzt deftige Strafen. Laut der L'Equipe will der Fan den Offensiv-Star wegen Körperverletzung anzeigen. Eine Lippenverletzung und eine blutige Nase sollen durch Neymars Schlag entstanden sein. Auch der Disziplinar-Ausschuss des französischen Verbandes ermittelt. Neymar könnte für acht Spiele gesperrt werden.

Der Brasilianer hatte erst vergangene Woche Probleme wegen unsportlichem Verhaltens. Nachdem er das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions-League gegen Manchester United von der Tribüne aus verfolgt hatte, hatte er sich abfällig über die Unparteiischen geäußert. Dafür sperrte ihn die Uefa am vergangenen Freitag für drei Spiele. 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Neuer Rekord beim FWD im Sport

Eine neue Rekordzahl vermeldet der Landessportbund: Erstmals sind mehr als 110 Freiwillige in Sportvereinen und Sportverbänden in Rheinland-Pfalz täti...

E-Sport: konstruktiv-kritisch diskutiert

"Ich sehe keinen Grund dafür, jetzt zu sagen ‚es muss jetzt was passieren‘. Der Druck, der gerade da aufgebaut wird, kommt aus der Industrie, mit ihre...

Auf offener Straße erschossen

Der frühere Profifußballer Kelvin Maynard ist in Amsterdam getötet worden. Zwei Männer auf einem Motor-Scooter hatten das Feuer auf den fahrenden Wage...