Deutsche Medaillen-Gewinner in Doha

Kaul, Mihambo & Co. schreiben Geschichte

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 08. Oktober 2019

Malaika Mihambo (Weitsprung / Gold)

3 von 7

Malaika Mihambo (Weitsprung / Gold)

Der Druck war groß auf sie – schließlich galt die 25-Jährige als große Favoritin auf den Titel. Aber das sich die gebürtige Heidelbergerin so deutlich und souverän durchsetzen würde, glaubte im Vorfeld niemand. Mit 7,30 Meter stellte Mihambo einen neuen persönlichen Rekord auf und katapultierte sich auf Platz zehn der weitesten Sprünge aller Zeiten. Zum Vergleich: Silber ging an die Ukrainerin Maryna Behk-Romanschuk mit einer Weite von 6,92 Metern. (Bild: picture alliance / Michael Kappeler / dpa)

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?

Das Aus für Sky

Ab der Saison 2021/2022 wird es auf dem Bezahl-Sender Sky keine Partien der Champions League mehr geben. Die Spiele der Königsklasse werden dann auf D...