Termin für Schweinsteiger-Debüt steht fest

Erster Experten-Einsatz wohl im März

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 29. Oktober 2019

Quelle: picture alliance / Sven Simon

Der erste Termin für Bastian Schweinsteiger als Experte bei der ARD steht anscheinend fest. Im Rahmen eines Länderspiels soll der ehemalige DFB-Kapitän sein Debüt feiern.

„Er wird voraussichtlich im März des kommenden EM-Jahres erstmals für uns im Einsatz sein", sagte Axel Balkausky, Sportkoordinator des Senders, gegenüber dem Portal „Sportbuzzer“. Anlass soll ein Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft sein.

Schweinsteiger gab vor rund einem Monat sein Karriereende als Profi-Fußballer bekannt und verkündete anschließend, dass er zukünftig als Experte für die ARD arbeiten werde. „Ich glaube, wir haben mit ihm denjenigen bekommen, der im Augenblick bei den Fans der vertrauenswürdigste und beliebteste Fußballer der vergangenen Jahre ist“, so Balkausky über den Weltmeister von 2014. „Bastian Schweinsteiger könnte in jedes deutsche Fußballstadion gehen und niemand würde ihn auspfeifen. Darüber hinaus kann er ein Spiel dank seiner Erfahrung, weil er alle Extreme erlebt hat, sehr gut analysieren.“

Schweinsteigers  Vertrag mit dem öffentlich-rechtlichen TV-Sender läuft zunächst für drei Jahre. Bis einschließlich der WM 2022 in Katar soll er als Experte bei den Live-Übertragungen von verschiedenen Fußballspielen dabei sein.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?